Persönliche Angaben, die Sie uns beim Ausfüllen von Kontaktformularen oder per E-Mail mitteilen, behandeln wir selbstverständlich vertraulich. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden, um Ihre Anfrage zu bearbeiten. Eine Weitergabe der Daten an Dritte schließen wir grundsätzlich aus. Nach der Beantwortung Ihrer Anfrage werden Ihre Daten bei uns unwiederbringlich gelöscht, sobald die Daten nicht mehr benötigt werden.

 

           

123 Street Avenue, City Town, 99999

(123) 555-6789

email@address.com

 

You can set your address, phone number, email and site description in the settings tab.
Link to read me page with more information.

GARCHING

Umstrittene Umfrage zur Fußgängerzone

Maria Sabbas-Scouras

Im Garchinger Stadtrat geraten die Fraktionen wegen des Lieferverkehrs am Helmut-Karl-Platz erneut gewaltig aneinander. Dennoch signalisieren die Grünen, ihre Klage gegen die Stadt zurückzuziehen

Von vorweihnachtlichem Frieden ist derzeit im Garchinger Stadtrat wenig zu spüren. Da gibt es laute Wortgefechte und Hiebe unter die Gürtellinie, aber auch einen Silberstreif am Horizont. Hans-Peter Adolf, Fraktionschef der Grünen, prophezeite Bürgermeister Dietmar Gruchmann (SPD), wenn er so weitermache, werde er in die Annalen Garchings "als Totengräber der Fußgängerzone eingehen". Zu tief sitzt offenbar noch die Wunde, dass der Stadtrat das Bürgerbegehren zum Lieferverkehr am Helmut-Karl-Platz für ungültig erklärt hat und die Grünen-Vertreter von der Beratung darüber ausgeschlossen worden waren. Seinerzeit hatten die Grünen 2000 Stimmen gesammelt dafür, dass keine großen Laster über den Helmut-Karl-Platz an der Eisdiele vorbei den ehemaligen Schleckerladen beliefern. Immerhin stellten die Grünen jetzt in Aussicht, ihre Klage gegen die Stadt zurückzunehmen.

Lesen Sie hier weiter:

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/landkreismuenchen/garching-umstrittene-umfrage-zur-fussgaengerzone-1.3301566