Persönliche Angaben, die Sie uns beim Ausfüllen von Kontaktformularen oder per E-Mail mitteilen, behandeln wir selbstverständlich vertraulich. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden, um Ihre Anfrage zu bearbeiten. Eine Weitergabe der Daten an Dritte schließen wir grundsätzlich aus. Nach der Beantwortung Ihrer Anfrage werden Ihre Daten bei uns unwiederbringlich gelöscht, sobald die Daten nicht mehr benötigt werden.

 

         

123 Street Avenue, City Town, 99999

(123) 555-6789

email@address.com

 

You can set your address, phone number, email and site description in the settings tab.
Link to read me page with more information.

P9221845.JPG

UNTERFÖHRING

7 bayerische Podestplätzen und Fahrtkarten zu den Deutschen turnerischen Mehrkampfmeisterschaften

Maria Sabbas-Scouras

Nach sieben bayerischen Podestplätzen und Fahrtkarten zu den Deutschen turnerischen Mehrkampfmeisterschaften in Schweinfurt Ende Juni gehen die Turner des TSV  Unterföhring in die verdiente Sommerpause.

Der TSV nahm am Turnfest, dem größten Sportfestival Bayerns, mit ingesamt 41 Turnern teil. mit Die erwachsenen Turner wurden im Beachvolleyballturnier gefordert. Für die 7 Jugendlichen und 17 Kinder hieß es, sich bei den Bayerischen turnerischen Mehrkämpfen in den Turndisziplinen (Barren, Reck, Boden) und den leichtathletischen Disziplinen (Weitsprung, Lauf, Kugelstoßen oder Schlagball) zu beweisen. Bei den jungen erwachsenen Turnern kommt beim Turnen noch der Sprung und bei Leichtathletik noch der Schleuderball dazu. Die Unterföhringer Turner waren in all ihren Altersklassen sehr erfolgreich: Tim Schneider (2. Platz), Marco Schröder (3. Platz), Stefan Wiedemann (3.Platz), Nils Roller (3.Platz), Michael Schütz (2. Platz) und Sandro Kardum (3. Platz) erreichten tolle Platzierungen. Andreas Rolle nahm am Jahnneunkampf (Turnen, Leichtathletik, Schwimmen und Turmspringen) teil. Er holte wieder den 1. Platz und wurde somit wieder Bayerischer Meister. Eine zusätzliche Auszeichnung – einen Pokal für den Bayerischen Titel in Folge der letzten Jahre – wurde Andi zusätzlich überreicht.

Für die Deutschen turnerischen Mehrkampfmeisterschaften im September in Eutin wünschen wir unseren Turnern viel Erfolg!

 

Bettina Sittenauer

DSC_9750 - Kopie.JPG

Bayerischer Meister im Beachvolleyball (Herren Ü35) kommt aus Unterföhring

Maria Sabbas-Scouras

Am vergangenen Sonntag fanden die bayerischen Meisterschaften im Beachvolleyball der Herren über 35 Jahre in Unterföhring statt. Mit um die Meisterschaft spielten zwei Teams des TSV Unterföhring: Benjamin Beute mit Ronny Quander sowie René Wendler mit Alexander Klein.

In der Vorrunde kam es direkt zu spannenden Spielen und das Team Beute/Quander entging nur sehr knapp einer Überraschung gegen den aktuell auf Platz 14 der Deutschen Seniorenrangliste spielenden Mannschaft Baierlein/Quedzuweit. Unfassbar knapp verlor man im entscheidenden dritten Satz mit 13:15. Das Team Klein/Wendler kämpfte ebenfalls in der Vorrunde mit knappen Spielen gegen den späteren Vize-Meister. Die Vorrunde umfasste zwei Gruppen wobei die Gruppensieger direkt für die Halbfinalspiele gesetzt waren. Aufgrund der beiden Siege in der Vorrunde für Alexander Klein und René Wendler waren diese direkt im Halbfinale. Für das Team Benjamin Beute/Ronny Quander ging es ins Viertelfinalspiel gegen die späteren Vize-Meister Felix Wagner/Bastian Agurks, die sich in diesem Spiel nur sehr knapp mit 1:2 gegen aufopferungsvoll spielende Unterföhringer durchsetzten und ebenfalls ins Halbfinale einzogen. Im darauffolgenden Spiel um Platz 5 kam es erneut für Beute/Quander zum Duell mit den mehrmaligen Seniorenmeister und aktuell auf Platz 14 der deutschen Rangliste gesetzten Martin Quedzuweit. Leider ging dieses Spiel denkbar knapp mit 1:2 verloren und die Unterföhringer Benjamin Beute und Ronny Quander beendeten ihre erste Bayrische Meisterschaften auf Platz 6.

Im ersten Halbfinale traf das Team Alexander Klein / René Wendler wieder auf das ebenfalls stark aufspielende Duo aus Schwabing Alexander Stark und Felix Eberth-Heldrich. Speziell Felix als ehemaliger Unterföhringer Volleyballer war sehr motiviert und stellte des Öfteren unser Team Klein/Wendler vor große Herausforderungen. Nach verlorenem ersten Satz drehte Klein/Wendler noch das Spiel und gewann die beiden folgenden Sätze deutlich und zog somit ins Finale ein. Dort warteten bereits die langjährigen Trainingspartner Felix Wagner und Bastian Agurks.

Das Finale war von sehr hoher Konzentration und Anspannung geprägt. Auf einem sehr hohen Niveau agierten beide Teams und überzeugten immer wieder mit gekonnten Schlägen und überragenden Abwehraktionen. Im entscheidenden Moment spielte Alexander Klein und René Wendler einen Tick raffinierter und sicherten sich Satz 1 mit 17:15 und ebenfalls Satz 2 mit 15:12 und dürfen sich somit Bayrischer Meister im Beachvolleyball der Herren über 35 Jahre nennen. Ein großartiger Erfolg.

Alexander Klein

Die neuen bayrischen Meister im Beachvolleyball der Herren über 35 Jahre - Alexander Klein und René Wendler.

Die neuen bayrischen Meister im Beachvolleyball der Herren über 35 Jahre - Alexander Klein und René Wendler.

PWU- Radltour am 14.07.2019

Maria Sabbas-Scouras

Am Sonntag, 14.07.2019, findet ab 14.00 Uhr die traditionelle Radl-Tour der PWU statt. (Treffpunkt Aschheimer Str./Tunnelweg, Portal Nord).

Radeln Sie mit dem Bürgermeister, Andreas Kemmelmeyer und den PWU-Gemeinderäten durch Unterföhring. Hierbei erfahren Sie viele Neuigkeiten zu aktuellen und geplanten Bauvorhaben, wie: Wohnungsbau Aschheimer Str., neue Brücke am Isarkanal, Erweiterung Kläranlage, Neubau Bauhof, Feststadl, Parkhaus Dieselstraße, Schulcampus und Sportzentrum.

Blicken Sie hinter die Kulissen und hinterfragen Sie die Entscheidungen des Gemeinderats. Anschließend laden wir Sie zu einer Brotzeit und Freigetränken auf das KIESA-Gelände ein.

Sollte die Radl-Tour witterungsbedingt entfallen müssen, kann aus organisatorischen Gründen leider kein Ersatztermin angesetzt werden. Weitere Infos wie immer unter www.pwu-unterfoehring.de

Wir freuen uns auf so zahlreiche Teilnahme wie in den letzten Jahren!

Der PWU-Bürgermeister, sowie die PWU-Gemeinderatsmitglieder stehen natürlich auch sonst jederzeit für Fragen und Anregungen zur Verfügung. Am einfachsten können interessierte Unterföhringer Bürger über die PWU-Homepage www.pwu-unterfoehring.de oder unserer PWU APP mit den jeweiligen Ansprechpartnern in Kontakt treten. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören! Werner Grathwol

Deutsche Meisterschaft Aerobicturnen

Maria Sabbas-Scouras

Mit der Deutschen Meisterschaft im Aerobicturnen fand neben dem Bürgerfest am letzten Juniwochenende ein weiteres, tolles Event in Unterföhring statt.

19 Vereine und über 400 Sportler verbrachten das Wochenende in Unterföhring, um in vielen Alters- und Gruppenkategorien um die Deutsche Meisterschaft zu kämpfen. Sehr gute Leistungen konnte man schon in der Qualifikation am Samstag – auch mit Beteiligung von sieben Unterföhringer Starts – sehen. Am Sonntag in den Finals durften dann nur noch die besten Sportler starten. Immerhin turnten noch ein Unterföhringer Duo und ein Team an diesem Tag mit. Leider konnten aber die Trainingsleistungen von den Mädels nicht auf die Fläche gebracht werden.

Mit viel Engagement trugen Eltern, Freunde und Vereinsmitglieder dazu bei, dass dieses große Ereignis ein schöner Erfolg und sicherlich eine bleibende Erinnerung bei allen Sportlern und Vereinen aus ganz Deutschland werden konnte.

An dieser Stelle deshalb nochmals ein herzliches Dankeschön an all unsere fleißigen Helfer!

Heike Hiller

IMG_20190629_162838.jpg

Erfolgreicher Wettkampftag für den TSV Unterföhring - Oberbayerischer Meistertitel AK 7 geht nach Unterföhring -

Maria Sabbas-Scouras

Am 6.07.2019 fanden die diesjährigen Oberbayerischen Meisterschaften im Kunstturnen in Unterhaching statt. Für den TSV Unterföhring ging ein erfolgreicher Wettkampftag zu Ende.

 In der Altersklasse 6 erturnten sich Emely Waldschmidt und Estelle Czerny den 3. Platz.

In der Altersklasse der 7 jährigen ging der TSV mit 4 Mädchen an den Start. Mia Frick, Leni Urich, Hannah Schmidt und Theresa Reeh holten sich mit einem deutlichen Vorsprung gegenüber ihren Mitkonkurrenten den Oberbayerischen Meistertitel in ihrer Altersklasse.

Leni Urich sicherte sich einen souveränen  1. Platz in der Einzelwertung.

Alva Prasch zeigte in diesem Wettkampf das erste Mal ihre neuen Übungen der AK 9 in diesem Jahr und schaffte es damit auf Platz 4.

 Viele Monate hartes Training, verbunden mit viel Schweiß und Nerven haben alle Mädchen gemeinsam mit ihren Trainerinnen Vanessa und Jennifer Mierke hinter sich gebracht.


Die harte Arbeit seitens der Trainer und ihren Schützlingen hat sich am Ende ausgezahlt.

Die fleißigen Turnerinnen zeigten somit eindrucksvoll, was man durch viel Training und Fleiß, und nicht zu vergessen mit den richtigen Trainern an seiner Seite, erreichen kann.

 

Auch die älteren Mädchen des TSV Unterföhring gingen dieses Wochenende bei den Oberbayerischen Meisterschaften an den Start.

 In der LK2 in der Altersklasse 14-16 turnten Emma Ahrendt, Linda Lisanik, Ann Fabienne Walz, Magdalena Schütz, Mia Gohlke und Teresa Möhringer. Die Mädchen turnten einen soliden Wettkampf, konnten 3 Mannschaften hinter sich lassen und sicherten sich somit den zweiten Platz.

 Die Mannschaft um Juana Llanes, Lia Urban, Lara Schneider, Lisa Schütz, Janka Fekete und Adele Frey erturnte sich in der Kür, trotz eines nicht fehlerfreien Wettkampfes, ebenfalls den zweiten Platz.

 In der Altersklasse 10-13 zeigten die Turnerinnen zum Teil neue Teile und Übungen, an denen sie die letzten Wochen und Monate hart trainierten. Ihre guten Leistungen wurden zum Glück belohnt und auch sie holten sich den Oberbayerischen Meistertitel in ihrer Altersklasse.

Leanie Schneider sicherte sich noch dazu den ersten Platz in der Einzelwertung.

 Annika Frick

Kür und LK 2 Mannschaften  vorn li - re Janka Fekete, Juana Llanes, Isabel Fesenmair, Lisa Schütz, Ann-Fabienne Walz, Mia-Sophie Meier, Teresa Möhringer, Mia Gohlke  hinten: Lara Schneider, Lia Urban, Adele Frey, Ronja Schmal, Leanie Schneider, Magdalena Schütz, Emma Ahrendt, LInda Lisanik

Kür und LK 2 Mannschaften

vorn li - re Janka Fekete, Juana Llanes, Isabel Fesenmair, Lisa Schütz, Ann-Fabienne Walz, Mia-Sophie Meier, Teresa Möhringer, Mia Gohlke

hinten: Lara Schneider, Lia Urban, Adele Frey, Ronja Schmal, Leanie Schneider, Magdalena Schütz, Emma Ahrendt, LInda Lisanik

Am Feringasee: Mann ertrinkt - Badegast versuchte noch alles, um ihn zu retten

Maria Sabbas-Scouras

Ein älterer Herr ist beim Schwimmen im Feringasee bei Unterföhring gestorben. Ein Badegast hat zuvor alles versucht.

Ein Senior ist am Donnerstag beim Baden im Feringasee in Unterföhring ertrunken. Die Wasserwacht lobt einen Badegast, der versucht hat, den Mann zu retten.

Demnach zog der Badegast den etwa 70 Jahre alten Mann aus dem See und versuchte ihn zu reanimieren. Das machte er, bis der First Responder der Feuerwehr eintraf.

Die Rettungskräfte brachten den Mann unter laufender Reanimation ins Krankenhaus. Leider vergeblich.

Hier für Sie gefunden:

https://www.merkur.de/lokales/muenchen-lk/unterfoehring-ort29618/am-feringasee-unterfoehring-senior-ertrinkt-badegast-versuchte-alles-12725215.html


35 Jahre Gaudi, Bier und Blasmusi Unterföhringer Bürgerfest mit großem Jubiläums-Festumzug

Maria Sabbas-Scouras

Am letzten Juni-Wochenende, von Freitag, 28. Juni, bis zum Dienstag, 2. Juli, feiert die Gemeinde Unterföhring wieder ihr allseits beliebtes und gerne besuchtes Bürgerfest. Gutes Essen, leckeres Augustiner Bier aus dem Holzfass, zünftige Musik sowie ein buntes Angebot an Fahrgeschäften und Ständen locken die Gäste zum Feiern und Genießen auf den Festplatz an der Jahnstraße. Der Standort des Bürgerfests ist heuer, nach einer Stippvisite am Etzweg 2018, wieder der alte. Aber es gibt doch eine Neuerung: Bierzelt und Fahrgeschäfte stehen auf der großen Tiefgarage die an der Jahnstraße gebaut wurde.

 Das 35. Unterföhringer Bürgerfest beginnt traditionell am Freitag, 28. Juni, um 17 Uhr mit Bierausschank vor dem Rathaus. Die Vereine stellen sich mit ihren Abordnungen zu einem Jubiläums-Festumzug auf und gehen in zwei Schlaufen durch den Ort.Der Zug führt über die Bahnhofstraße, St.-Florian-Straße, St. Valentin-Weg, Hofäckerallee, Föhringer Allee, Johanneskirchner Straße, Blumenstraße, Flurstraße, Nelkenstraße,Blumenstraße, Bahnhofstraße, Medienallee, Rivastraße und Jahnstraße hin zum Festplatz. Begleitet wird er von einem Sechsspänner der Augustiner-Brauerei, außerdem fahren Feuerwehr-Oldtimer aus der Partnergemeinde Kamsdorf und Unterföhring mit. Die Musik im Festumzug spielen die SchleißheimerSchloßpfeiffer und die Unterföhringer Blaskapelle.

 Nach dem Umzug zapft Bürgermeister Andreas Kemmelmeyer um 18.30 Uhr im Festzelt das erste Fass an. Die „Fetzentaler“ spielen ab 20 Uhr und um 22.30 Uhr wird zu musikalischer Begleitung ein großes Feuerwerk abgebrannt.

 Am Samstag, 29. Juni, veranstalten der Kegelclub und der Fußballclub Unterföhring ein Schafkopfrennen; beim Familiennachmittag ab 13 Uhr werden Kinderschminken und Puppentheater angeboten. Um 19 Uhr beginnen „Saxndi“ mit ihrem Auftritt. Der Sonntag, 30. Juni, beginnt um 11 Uhr mit einem Jubiläumsfrühschoppen der Unterföhringer Blaskapelle. Zu ihrem 30. Geburtstag haben die Musiker die Banda di Coia aus der Partnergemeinde Tarcento zu Gast. Von 18 Uhr an spielen „Tom & Basti“.

 Der Montag, 1. Juli, bietet von 12 Uhr an einen Kindernachmittag mit ermäßigten Preisen und Steckerlfisch. Von 19 Uhr an spielen die „Bananafishbones“. Der Eintritt auch zu dieser Veranstaltung ist frei. Am Dienstag, 2. Juli, klingt das Bürgerfest bei einem Seniorennachmittag aus, den die Unterföhringer Band „Acoustic Mix“ begleitet, abends spielen „Manyana“.

Bürgerfest Unterföhring 2018.jpg

Unterföhringer Turner fährt zur WM

Maria Sabbas-Scouras

Der 16-jährige Gerätturner Valentin Zapf vom TSV Unterföhring hat sich für die Jugendweltmeisterschaft im ungarischen Györ qualifiziert. Vom 25. bis 30. Juni 2019 kämpfen rund 350 der besten Jungendturner um den Weltmeistertitel im Mehrkampf sowie um den Titel an sechs Einzelgeräten. Valentin Zapf hat die beiden internen Qualifikationswettkämpfe des Deutschen Turner-Bundes erfolgreich absolviert und wird Deutschland mit zwei weiteren Turnern in Ungarn vertreten. Insbesondere an seiner Paradedisziplin Reck rechnet sich der Unterföhringer gute Chancen aus, das Finale zu erreichen.

Einen Vorgeschmack auf die Konkurrenz bekam die Nachwuchshoffnung des Deutschen Turner-Bundes am vergangenen Wochenende in Mailand. Die Nationalmannschaften aus Deutschland, Italien, Russland und der Türkei trafen sich dort zum internationalen Länderwettkampf. Valentin Zapf überzeugte mit einer insgesamt starken Leistung sowie seiner bisher besten Reckübung in einem Wettkampf und einem Gesamtergebnis von wiederum über 76 Punkten.

Jürgen Zapf

Photo_PM_01_WM2019.jpg

Schneller, höher, weiter! Spitzensportler von Landrat Christoph Göbel ausgezeichnet

Maria Sabbas-Scouras

Von Aerobic bis Volleyball: 429 Einzel- und Mannschaftssportler aus den verschiedensten Disziplinen wurden bei der diesjährigen Sportlerehrung des Landkreises München ausgezeichnet. Landrat Christoph Göbel überreichte den Geehrten Landkreismedaillen in Silber oder Gold und eine Urkunde.

Hunderte Sportlerinnen und Sportler samt ihrer Angehörigen und Freunde füllten das Bürgerhaus Unterföhring beinahe bis auf den letzten Platz. Ausgezeichnet wurden sie für ihre herausragenden Leistungen in Disziplinen wie Schwimmen, Leichtathletik, Turnen, Moderne Schwertkunst, Ringen und vielen anderen mehr. Zu den Geehrten gehörten neben Teilnehmern und Platzierten bei den Olympischen Spielen und den Paralympics auch zahlreiche Bayerische, Deutsche, Europa- und sogar Weltmeister.

„Auch dieses Jahr darf ich wieder eine unglaublich beachtliche Zahl an Spitzensportlern ehren. Sie alle tragen zum guten Namen des Landkreises, der Städte und Gemeinden und nicht zuletzt Ihrer Vereine bei“, wandte sich Landrat Christoph Göbel in seinem Grußwort an die Geehrten. „Mein herzlicher Dank gilt in besonderer Weise aber auch all denjenigen Menschen, die sich Tag für Tag ehrenamtlich in den Vereinen engagieren und damit erst dazu beitragen, dass solche Erfolge möglich sind.“

Eindrucksvolle Shows

Eine Kostprobe ihres sportlichen Könnens boten Sportlerinnen vom TSV Unterföhring in der Disziplin Aerobic und zwei Showtanzgruppen des TSV Schleißheim – die „Teenies“ und „Jazz No 1“ – auf der Bühne und lockerten damit die knapp zweistündige Urkundenverleihung auf. Vor der Veranstaltung und beim Stehempfang sorgte die Gruppe „Disco Baby“ von der Musikschule Ismaning musikalisch für gute Stimmung.Von Aerobic bis Volleyball: 429 Einzel- und Mannschaftssportler aus den verschiedensten Disziplinen wurden bei der diesjährigen Sportlerehrung des Landkreises München ausgezeichnet. Landrat Christoph Göbel überreichte den Geehrten Landkreismedaillen in Silber oder Gold und eine Urkunde.

Hunderte Sportlerinnen und Sportler samt ihrer Angehörigen und Freunde füllten das Bürgerhaus Unterföhring beinahe bis auf den letzten Platz. Ausgezeichnet wurden sie für ihre herausragenden Leistungen in Disziplinen wie Schwimmen, Leichtathletik, Turnen, Moderne Schwertkunst, Ringen und vielen anderen mehr. Zu den Geehrten gehörten neben Teilnehmern und Platzierten bei den Olympischen Spielen und den Paralympics auch zahlreiche Bayerische, Deutsche, Europa- und sogar Weltmeister.

„Auch dieses Jahr darf ich wieder eine unglaublich beachtliche Zahl an Spitzensportlern ehren. Sie alle tragen zum guten Namen des Landkreises, der Städte und Gemeinden und nicht zuletzt Ihrer Vereine bei“, wandte sich Landrat Christoph Göbel in seinem Grußwort an die Geehrten. „Mein herzlicher Dank gilt in besonderer Weise aber auch all denjenigen Menschen, die sich Tag für Tag ehrenamtlich in den Vereinen engagieren und damit erst dazu beitragen, dass solche Erfolge möglich sind.“

Eindrucksvolle Shows

Eine Kostprobe ihres sportlichen Könnens boten Sportlerinnen vom TSV Unterföhring in der Disziplin Aerobic und zwei Showtanzgruppen des TSV Schleißheim – die „Teenies“ und „Jazz No 1“ – auf der Bühne und lockerten damit die knapp zweistündige Urkundenverleihung auf. Vor der Veranstaltung und beim Stehempfang sorgte die Gruppe „Disco Baby“ von der Musikschule Ismaning musikalisch für gute Stimmung.

Quelle: Landratsamt München

Freuen sich über ihre Medaillen: Die zahlreichen geehrten Turnerinnen und Turner aus den Vereinen SV Heimstetten, TSV Ottobrunn, TSV Unterföhring und TSV Unterhaching.

Freuen sich über ihre Medaillen: Die zahlreichen geehrten Turnerinnen und Turner aus den Vereinen SV Heimstetten, TSV Ottobrunn, TSV Unterföhring und TSV Unterhaching.

Eleganz und Anmut zeigten die Tänzerinnen der Gruppe „Teenies“ vom TSV Schleißheim.

Eleganz und Anmut zeigten die Tänzerinnen der Gruppe „Teenies“ vom TSV Schleißheim.

Unterföhringer Eltern vernetzen sich

Maria Sabbas-Scouras

Der neue Verein Familien-Haus will Mütter und Väter in allen Lebenslagen mit Kursen, Gruppen sowie Beratungsangeboten unterstützen. Dabei setzt er vor allem auf die Kooperation mit bestehenden Institutionen

Eine Plattform für Unterföhringer Familien schaffen will der neue Verein Familien-Haus. Zur Gründungsversammlung sind am Mittwochabend knapp 40 Interessierte gekommen, um sich zunächst Zweck und Ziel der Einrichtung anzuhören, sich über die geplanten Angebote zu informieren und schließlich mit der Wahl des Vorstandes den Verein mit dem Motto "Vernetzen, wachsen, Freunde finden" auf den Weg zu bringen.

Seit gut zwei Jahren laufen die Vorbereitungen für die Gründung des Vereins, dem nun Tanja Gernet vorsteht. Unterstützt wird die 38-Jährige von Stellvertreterin Christelle Lindhauer, 41, Kassierin Swantje Haller, 37, Schriftführerin Julia Mey, 40, sowie den beiden Beisitzern Peter Scholler, 66, und Theresia Romberg-Frede, 45. Als Revisorinnen fungieren Daniela Bachmann und Adriana Yakobs. Die Wahl der Führungsriege ist einhellig vonstatten gegangen, wobei sich die Kandidatinen und der Kandidat bei der Abstimmung über ihren jeweiligen Posten enthalten haben.

Lesen Sie hier weiter:

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/landkreismuenchen/verein-fuer-familien-unterfoehringer-eltern-vernetzen-sich-1.4478056

Bayerische Meisterschaften Aerobicturnen

Maria Sabbas-Scouras

Auf den Bayerischen Meisterschaften im Aerobicturnen konnten die Unterföhringerinnen im Rahmen des Bayerischen Turnfestes in Schweinfurt am vergangenen Samstag tolle Ergebnisse liefern.

 Bayerische Meister AK 9-11 Duo: Ella Trägner, Sarah Sichert

Bayerische Meister AK 9-11 Trio: Luna Degner, Maria Druzhnyeva, Mara Stadler

Bayerische Meister AK 9-11 Team: Ella Trägner, Luna Degner, Mara Stadler, Sarah Sichert

Bayerische Meister AK 12-14 Duo: Elina Franz, Romana Buchova

Bayerische Meister AK 12-14 Team: Lena N’Guessan, Lena Stadler, Sophia Wolf, Romana Buchova,

Bayerische Meisterin AK 12-14 Einzel: Lena N’Guessan

Bayerische Meister AK 15-17 Duo: Alyson Hermanek, Liliana Szabo

Bayerische Meister AK 15-17 Team: Alyson Hermanek, Elina Franz, Liliana Szabo, Thereza Appelt

 Bayerische Vize-Meister AK 12-17 Dance: Alyson Hermanek, Elina Franz, Lena N’Guessan, Liliana Szabo, Romana Buchova, Thereza Appelt

 2. Platzierte der Bayerischen Meisterschaften Level 2 AK 9-11 Einzel: Adrea Atanasov

 

Wir gratulieren unseren Sportlern recht herzlich und freuen uns auf die Deutschen Meisterschaften, die vom 29. Juni bis 30. Juni in Unterföhring stattfinden werden!

Heike Hiller

Erfolgreiche Teilnahme bei der obberbayrischen Meisterschaft Mixed (3 Damen, 3 Herren)

Maria Sabbas-Scouras

Am 25.05.2019 fanden die oberbayrischen Meisterschaften im Mixed 3x3 Volleyball in Unterföhring statt. Als Ausrichter hatte sich der TSV Unterföhring Mixed1 direkt qualifiziert und durfte in der Vorrunde gegen den ebenfalls teilnehmenden TSV Palling (amtierender bayrischer Meister und 3. der süddeutschen Meisterschaft 2018) antreten. Denkbar knapp ging das Spiel mit 0:2 an die Pallinger, die gegen eine aufopferungsvolle Mannschaft aus Unterföhring stark gefordert waren. Ein Spiel auf Augenhöhe mit dem etwas unglücklichen Ergebnis für die Unterföhringer. Dementsprechend motiviert sollte das Spiel gegen den nächsten Gruppengegner ESV München angegangen werden. Jedoch konnte man an die Leistungen des vorherigen Spiels nicht mehr anknüpfen und musste sich nach einem deutlichen 0:2 in die Trostrunde begeben, welche die Plätze 9 bis 12 ausspielen. Dort gelangen durch mannschaftliche Geschlossenheit und Willen zwei wichtige Siege gegen Gauting und den ebenfalls während der Saison zweimal unterlegenen TSV Zorneding. Somit beendete die Mixed1, "die Schmetterzwerge", die Saison mit einem hervorragenden 9. Platz bei der heimischen oberbayrischen Meisterschaft und konnte sich somit sogar noch zum Vorjahr steigern (10. Platz im Jahr 2018).

Im Finale traf der TSV Palling auf den amtierenden süddeutschen Meister sowie 3. der deutschen Meisterschaften 2018, den TSV Vaterstetten, welcher sich denkbar knapp mit 2:0 im Finale durchsetzte und sich erneut oberbayrischer Meister nennen darf. Auf den weiteren Plätzen, welche sich für die bayrische Meisterschaften 2019 qualifizieren konnten, landeten der SV Esting und das Team "Optisch Überlegen". Der TSV Unterföhring wünscht den 4 Mannschaften weiterhin viel Erfolg für bayrische, süddeutsche und deutsche Meisterschaften.

Ab jetzt wird man sich wieder vermehrt dem Beachvolleyball widmen. Die 4-Felder-Anlage nahe dem Sportzentrum wurde bereits aufbereitet. Vormerken darf man sich gerne den 07. Juli 2019 (Sonntag) - da wird der TSV Unterföhring erneut eine große Meisterschaft ausrichten und Heimmannschaften stellen. Hierbei wird dann der Bayrische Meister im Beachvolleyball der Senioren Ü35 und Ü41 gesucht.

Alexander Klein

Auf dem Bild:  hinten von links:  Alexander Klein, Sonja Schlegel, Diane Klein, Daria Kullmann, Ingrid Ebner  vorne von links:  Benny Beute, Rene Wendler, Jojo Flemke, Enrico Eichner, Ronny Quander

Auf dem Bild:

hinten von links:

Alexander Klein, Sonja Schlegel, Diane Klein, Daria Kullmann, Ingrid Ebner

vorne von links:

Benny Beute, Rene Wendler, Jojo Flemke, Enrico Eichner, Ronny Quander

Pkw-Fahrer missachtet Vorfahrt in Unterföhring und kollidiert mit Pedelec-Fahrer - Unterföhring

Maria Sabbas-Scouras

Am Samstag, den 25.05.2019, gegen 08:45 Uhr, befuhr ein 80-jähriger Münchner mit seinem Pkw BMW die Beta-Straße in nördliche Richtung und wollte den Kreuzungsbereich zur Medienallee geradeaus passieren. Hierbei übersah er den von rechts aus der Medienallee kommenden und bevorrechtigten 46-Jährigen Pedelec-Fahrer.

Der 46-Jährige kollidierte frontal mit dem Pkw BMW und stürzte zu Boden. Er wurde schwer verletzt und mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Pkw-Fahrer wurde leicht verletzt und benötigte vor Ort keine medizinische Versorgung.

An beiden Fahrzeugen entstand ein leichter Sachschaden.

Quelle Polizei München

Volleyball - Durchwachsene Saison für die 1.Mixed-Mannschaft

Maria Sabbas-Scouras

Die 1.Mannschaft des TSV Unterföhring erlebte eine Saison mit Höhen und Tiefen. Mit einem guten Kader und großen Ambitionen in die Saison gestartet gewann man die beiden ersten Saisonspiele. Bedingt durch viele Verletzungen dünnte sich der Kader aber leider während der Saison aus, so dass wir gegen die besten Mannschaften der Liga leider keinen Sieg verbuchen konnten. Der Klassenerhalt wurde durch Siege gegen die Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel, aber sicher gestellt und der 6.Platz erreicht. Mehr war diese Saison in der Liga leider nicht drin, aber der Saisonhöhepunkt mit der Oberbayersichen Meisterschaft kommt noch. Dafür ist unsere Mannschaft als Ausrichter qualifiziert.  

 

 

Die besten Teams aus Oberbayern zu Gast in Unterföhring

 Der TSV Unterföhring freut sich erstmals die Oberbayerische Meisterschaft im Mixed-Volleyball ausrichten zu dürfen. Die besten Teams Oberbayerns, u.a. auch der mehrmalige Deutsche Meister TSV Vaterstetten, werden am 25.05.2019 ab 9:30 Uhr um den Titel spielen. Die Finalspiele werden gegen 17 Uhr stattfinden. Die 1.Mannschaft der Unterföhringer Volleyballer ist beim Turnier dabei und wird versuchen eine gute Rolle zu spielen. Im letzten Jahr wurde der 10 Platz erreicht, der möglichst verbessert werden soll. Die besten 4 Teams qualifizieren sich für die Bayerische Meisterschaft und das wäre für die Unterföhringer eine Sensation. Wir freuen uns über viele Zuschauer, der Eintritt ist frei.

 

Ronny Quander (Trainer) / Ingrid Ebner (Abteilungsleiterin)

Oberbayerische Einzelmeisterschaften - 7 Podestplätze für die Turner des TSV Unterföhring

Maria Sabbas-Scouras

Die Turner des TSV Unterföhring starteten erfolgreich in die diesjährige Saison. Die Oberbayerischen Einzelmeisterschaften sowie der Oberbayerncup fanden am 11. Mai 2019 im Sportzentrum beim TSV Unterföhring statt.

Die jüngsten Turner mit Niklas Nierlich (8. Platz) Moritz Heller (13. Platz) und Sofiene Gharbi (16. Platz) zeigten in der Altersklasse 7 Jahre ihr Pflichtprogramm an den Turngeräten. Leider hatten sie etwas Pech bei ihrem Pflichtsprung – Strecksprung auf einen Mattenberg. Der den kleinen Turnern einige Punkte kostete.

In der Altersklasse 8 Jahre erturnten Tim Berger (2. Platz) und Michel Täubert (3. Platz) das Podest. Weitere sehr gute Übungen sahen wir von Mats Frey (4. Platz), Arran Findlay          (5. Platz) und Jeremias Herschbach (7. Platz)

Oberbayerischer Meister in der Altersklasse 9/10 Jahre wurde Zeno Csuka. Souverän turnte er das schwierige Pflichtprogramm an allen Geräten. Besonders am Barren überzeugte Zeno und die Kampfrichter belohnten ihn mit der höchsten Wertung.

Im Cupprogramm (erleichterte Kür) starteten dieses Jahr erstmals sehr junge Unterföhringer Turner mit. In der Leistungsklasse 3 erreichte der 10 jährige Cem Kalmaz den 2. Platz. Gefolgt von Sandro Kardum, Tillman Werth, Jasper Herschbach, Artur Czerny und Enrico Starke auf den 4. bis 8 Platz.

In der nächst höheren Leistungsklasse 2 stand vom TSV Unterföhring Michael Schütz auf dem Podest und freute sich über den 3. Platz. Die weiteren 12  jährigen Unterföhringer Turner waren Henrik Schomburg, Jonas Renner, Tobias Hohenberger und Jakob Schnitzer. Sie belegten die Plätze 4. bis 7. Platz.

Die Leistungsklasse 1 erfordert bereits einiges von den Turnern. An den Geräten müssen             7 Teile sowie Abgang aus verschieden Elementgruppen gezeigt werden. In der Altersklasse 16/17 Jahre turnten Stefan Wiedemann (4. Platz), Bruno Christ (5. Platz) und Jan Magiera   (6. Platz)

In der Männerklasse ab 18 Jahre und älter konnten Timo Baumgartner und Marco Schröder mit dem 2. und 3. Platz überzeugen. 

Nächstes Wochenende stehen für die jüngeren Turner die Bayerischen Einzelmeisterschaften beim TSV Unterhaching an. Wir wünschen ihnen bei diesem Wettkampf wieder viel Erfolg.

Bettina Sittenauer

DSC_9659.jpg

Einbruch in eine Baustelle in Unterföhring

Maria Sabbas-Scouras

In der Zeit von Freitag, 26.04.2019, 14:00 Uhr, bis Montag, 29.04.2019, 06:40 Uhr, drangen bisher unbekannte Täter in einen Werkzeugcontainer einer Baustelle ein. Allem Anschein nach wurde das Vorhängeschloss durchtrennt und anschließend entfernt. Aus dem Container wurden ein Bohrhammer und eine Motor-Flex-Maschine entwendet. Der Beuteschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Zeugenaufruf:

Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Mitterfeldallee Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 52, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizei München

Unterföhring will Realschule Feedback Gemeinde bewirbt sich beim Landkreis als Standort

Maria Sabbas-Scouras

Die Gemeinde prüft auf Betreiben der Grünen, ob in Unterföhringnach dem Bau des Gymnasiums auch eine Realschule errichtet werden kann. Wie Grünen-Fraktionssprecher Johannes Mecke zur Begründung des entsprechenden Antrags schrieb, rechnet seine Partei angesichts der weiter steigenden Bevölkerung mit einer erhöhten Zahl von möglichen Realschülern. Die Grünen führen an, dass die Realschule in Ismaning bald schon zu klein werden könnte. Vor allem dann, wenn das jetzige Kiesa-Gelände im Süden des Ortes mit Wohnungen bebaut sei und die Gemeinde dann 15 000 Einwohner zählt.

Auch über einen möglichen Standort haben sich die Grünen bereits Gedanken gemacht: Es sollte ein Grundstück in der Nähe von Gymnasium und Sportpark sein - zum Beispiel das im Osten gelegene unbebaute Areal an der Neubruchstraße, wo aktuell eine Büronutzung geplant ist.

Lesen Sie hier weiter:

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/landkreismuenchen/bildung-unterfoehring-will-realschule-1.4411292

Brand in Keller eines Mehrfamilienhauses

Maria Sabbas-Scouras

Ein brennender Mülleimer hat in Unterföhring einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Die Einsatzkräfte hatten das Feuer schnell unter Kontrolle.

Ausgelöst wurde der Alarm am Dienstag um 6.08 Uhr, meldet die Feuerwehr. Ein Brand im Keller eines Hauses in der Föhringer Allee war die Ursache. Nach wenigen Minuten rückte die Unterföhringer Wehr unter der Leitung von Kommandant Michael Spitzweg mit 26 Kräften an. Unterstützung gab es von der Freiwilligen Feuerwehr Garching mi vier Kräften und der Berufsfeuerwehr München mit zwölf Kräften.

Am Einsatzort angekommen, war der Brandherd schnell ermittelt. Ein Mülleimer im Keller stand in Flammen. Die Einsatzkräfte brachten diesen nach draußen und löschten ihn.

Hier für Sie gefunden:

https://www.merkur.de/lokales/muenchen-lk/unterfoehring-ort29618/unterfoehring-muenchen-brand-in-keller-eines-mehrfamilienhauses-12196458.html

Trauerflor im Sitzungssaal

Maria Sabbas-Scouras

Unterföhringer Gemeinderäte erinnern an verstorbenen Kollegen Manfred Unterstein

Der Platz im Sitzungssaal bleibt leer, um den blauen Stuhl ist eine schwarze Schleife geschlungen, auf dem Tisch liegt eine rote Rose neben einem Porträtfoto mit Trauerflor und einem kleinen Windlicht, in dem eine Kerze brennt: Der Unterföhringer Gemeinderat hat in seiner Sitzung am Mittwochabend Abschied genommen von Manfred Unterstein. Der 71-jährige SPD-Politiker war in der Nacht zum 30. März unerwartet gestorben.

Bürgermeister Andreas Kemmelmeyer (Parteifreie Wählerschaft) sagte, Unterstein sei ein Freund gewesen, der eine riesige Lücke im Gremium hinterlasse. Sein Tod mache zutiefst fassungslos. Mit Unterstein habe man immer gut zusammenarbeiten können, weil es ihm stets um die Sache gegangen sei; er habe sich in so vielen Bereichen uneigennützig eingesetzt, bei der Wasserwacht und in vielen weiteren Vereinen. Unterföhring werde ihn und seine immer große Freundlichkeit vermissen, sagte der Bürgermeister, der ebenso wie viele im Sitzungssaal den Tränen nahe war.

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/landkreismuenchen/unterfoehring-trauerflor-im-sitzungssaal-1.4406911