Persönliche Angaben, die Sie uns beim Ausfüllen von Kontaktformularen oder per E-Mail mitteilen, behandeln wir selbstverständlich vertraulich. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden, um Ihre Anfrage zu bearbeiten. Eine Weitergabe der Daten an Dritte schließen wir grundsätzlich aus. Nach der Beantwortung Ihrer Anfrage werden Ihre Daten bei uns unwiederbringlich gelöscht, sobald die Daten nicht mehr benötigt werden.

 

         

123 Street Avenue, City Town, 99999

(123) 555-6789

email@address.com

 

You can set your address, phone number, email and site description in the settings tab.
Link to read me page with more information.

DSC02388.JPG

ISMANING

in unserem News-Blog gibt es für Sie ständig aktuelles zum nachlesen oder Stöbern ...

Dreistes Car-Sharing - Mann verschwindet mit dem Wagen seiner Bekannten

Maria Sabbas-Scouras

Car-Sharing gilt als das Modell der Zukunft. Eine 34-Jährige aus Ismaning dürfte sich nach einem ungewöhnlichen Vorfall nicht mehr uneingeschränkt für das Konzept aussprechen.

Bereits am Sonntag, 28.01.2018 besuchte ein 24-jähriger Münchner eine Bekannte in Ismaning. Der Besuch blieb bis in die Nacht. Als die 34-jährige Frau aus Ismaning am nächsten Morgen aufwachte, war der Bekannte mit ihrem Handy, dem Autoschlüssel und dem dazugehörigen Mazda Pkw verschwunden.

Lesen Sie hier weiter:

https://www.merkur.de/lokales/muenchen/au-haidhausen-ort43334/autodiebe-in-haidhausen-gefasst-9573933.html

Kindernachmittag am Mittwoch, 31. Januar 2018 um 15.00 Uhr

Maria Sabbas-Scouras

Vorgelesen wird „Jim Knopf und der fliegende Teppich“ von Michael Ende.

Jim und Lukas entdecken auf dem Dachboden von König Alfons dem Viertel-vor-Zwölften einen alten Teppich. Zwar ist der ganz verstaubt und hat ein Loch, aber Jim sieht sofort, dass irgendetwas an ihm besonders ist. Und er hat Recht! Kaum ist das Loch gestopft, erhebt sich der Teppich und saust davon – und zwar mitsamt Jim und Lukas! Für die beiden Freunde beginnt ein Abenteuer wie aus Tausendundeiner Nacht ... Für Kinder von 5-8 Jahren.

In der Gemeindebibliothek ...

Vortrag mit Dr. Juliane Diller „Als ich vom Himmel fiel – Mein neu geschenktes Leben“ am Mittwoch, 31. Januar, 19.30 Uhr in der Seidl-Mühle

Maria Sabbas-Scouras

Mit 17 Jahren überlebte Juliane Diller (geb. Koepcke) einen Flugzeugabsturz in den peruanischen Regenwald. Elf Tage dauerte es, bis sie, ganz auf sich gestellt, aus dem Dschungel herausfand. „Heute bin ich 56. Ein gutes Alter, um sich zu erinnern. Ein guter Zeitpunkt, um sich alten, nie verheilten Wunden zu stellen und die Erinnerungen, die nach all den Jahren genauso frisch und lebendig sind, mit anderen Menschen zu teilen. Der Absturz, den ich als Einzige überlebte, hat mein weiteres Leben geprägt, ihm eine neue Richtung gewiesen und mich dahin geführt, wo ich heute bin. Damals waren die Zeitungen in aller Welt voll mit meiner Geschichte. Darunter waren aber auch viele Halbwahrheiten und Berichte, die mit den tatsächlichen Begebenheiten wenig zu tun hatten. Sie sorgten dafür, dass mich auch heute noch ständig Menschen auf den Absturz ansprechen. Jeder scheint meine Geschichte zu kennen, und doch hat kaum jemand eine echte Vorstellung davon, was damals wirklich geschah.“
Eine Kooperation von vhs und Gemeindebibliothek.
Gebühr: 7,- €, mit Vortragskarte frei.

In der Gemeindebibliothek...

13. Ismaninger Literaturgespräch am Dienstag, 30. Januar 2018 um 20.00 Uhr im Lesecafé

Maria Sabbas-Scouras

Frau Johanna Hagn (SPD Gemeinde-/Kreisrätin), Frau Marina Matijevic (stellvertretende Bibliotheksleitung), Herr Christian Mörtel (Leiter der Gemeindebibliothek) und Herr Carsten Reinberg (Leiter der Musikschule Ismaning) werden ihre literarischen Entdeckungen des Jahres vorstellen. Besprochen werden Neuerscheinungen, ältere und auch weniger bekannte Romane und Sachbücher. All diesen Büchern ist gemeinsam, dass sie für die Vorstellenden ein besonderes Leseerlebnis waren. Ehrengäste des 13. Ismaninger Literaturgesprächs werden die neuen Schuldirektoren Herr Ambrosi (Johann-Andreas-Schmeller-Realschule Ismaning) und Herr Martini (Gymnasium Ismaning) sein.

An diesem Abend soll der lebhafte Austausch über die Bücher im Vordergrund stehen und keine lehrbuchartige Literaturvermittlung.

Kostenlose Eintrittskarten sind in der Bibliothek erhältlich.

Beflaggung anlässlich des Gedenktags für die Opfer des Nationalsozialismus

Maria Sabbas-Scouras

27. Januar: Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus. Das Datum erinnert an
die Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz durch sowjetische
Truppen am 27. Januar 1945 und ist seit 1996 Tag des Gedenkens an die Opfer des
Nationalsozialismus. Dieser Gedenktag wird weltweit begangen, seit er 2005 von den
Vereinten Nationen zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust
erklärt wurde.

Gemeinde Ismaning

Unseriöse Anzeigenwerber unterwegs

Maria Sabbas-Scouras

Örtliche Unternehmen werden vielfach aufgefordert, sich in Branchenbücher,
Internetportale o.a. eintragen zu lassen oder Anzeigen in verschiedensten Medien zu
schalten.
Oftmals handelt es sich nicht um eine Bestätigung der Daten, sondern um eine
Veröffentlichung mit Vertragsabschluss für den ein Jahresbeitrag von mehreren Hundert
Euro berechnet wird; die Verträge haben eine Laufzeit von mehreren Jahren und
verlängern sich automatisch, wenn nicht gekündigt wird.
Wir empfehlen, bei der Erteilung von Anzeigenaufträgen besonders aufmerksam zu sein
und vor allem auch das „Kleingedruckte“ zu lesen. Mit Unterzeichnung und Rücksendung
eines Telefaxes ist häufig ein Abonnement verbunden.
Derzeit werden örtliche Unternehmen auf eine Bürgerinformationsbroschüre der Gemeinde
hingewiesen. Im Auftrag der Gemeinde Ismaning wird derzeit keine mit einer
Anzeigenwerbung verbundene Druckschrift herausgegeben. Die Gemeinde Ismaning
informiert in jedem Fall vorab, wenn neue Publikationen geplant sind.
Selbstverständlich steht es allen Gewerbebetrieben frei, auch in Veröffentlichungen zu
werben, die nicht in Zusammenarbeit mit der Gemeinde hergestellt werden.
In der Gemeindeverwaltung steht Ihnen Frau Scharl, Telefon 960 900-148, E-Mail:
cscharl@ismaning.de, gerne für Fragen zur Verfügung.

Gemeinde Ismaning

Zu Ihrer eigenen Sicherheit – vermeiden Sie an Sturmtagen den Aufenthalt in Parkanlagen

Maria Sabbas-Scouras

Mit dem Sturm am 18. Januar 2018 hatten wir bereits das dritte Extremwetterereignis in
kürzester Zeit. Aus gegebenem Anlass appellieren wir an Sie, Parkanlagen und
Waldflächen bei solchen Stürmen nicht zu betreten! Es geht um Ihre eigene Sicherheit!
Trotz ganztägiger Informationen in allen Medien, bei Sturmwarnungen besser zu Hause zu
bleiben, zumindest von Bäumen Abstand zu halten, haben wir mit Sorge festgestellt, dass
an den Sturmtagen Spaziergänger in den Park- und Forstanlagen der Gemeinde
unterwegs waren. Es geht dabei nicht nur um Passanten, die von A nach B wollen, sondern
tatsächlich um Erholungssuchende, die spazieren gehen.
Wir bitten Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit, die Warnungen ernst zu nehmen und die
Einsicht für solche Extremwetterereignisse zu schärfen. Vermeiden Sie bei starkem Wind
das Betreten von Parkanlagen und Waldgebieten. Denken Sie an Ihre eigene Sicherheit!

Gemeinde Ismaning

Bilderbuchkino „Der schaurige Schusch“ (von Charlotte Habersack)

Maria Sabbas-Scouras

Er ist noch gar nicht eingezogen – und trotzdem sind sich alle Tiere einig: So einer wie der Schusch gehört nicht hierher! Riesig groß, muffig und zottelig soll der sein. Und außerdem küsst er wie ein Wilder! Zu seiner Einweihungsparty traut sich nur der Party-Hase – aber wieso taucht er stundenlang nicht wieder auf? Was hat der schaurige Schusch bloß mit ihm angestellt? Ein witziges Bilderbuch über Fremdsein und Mut.“ Unsere Vorlesestunde dauert ca. 20 Minuten. Im Anschluss wird gemeinsam gebastelt oder gemalt.

Für für alle Kinder von 3 bis 8 Jahren am Donnerstag, 25. Januar 2018 um 16.00 Uhr im Kleinen Saal des Kultur- und Bildungszentrums Seidl-Mühle

 

Kindernachmittag am Mittwoch, 24. Januar 2018 um 15.00 Uhr

Maria Sabbas-Scouras

Vorgelesen wird „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schwimmen konnte“ von Martin Baltscheit. Die Löwin liegt auf einer Insel und will gerettet werden! Doch der Löwe ist leider Nichtschwimmer. Die anderen Tiere haben tolle Tipps für den Löwen: Klar, für Ente, Frosch und Forelle ist Schwimmen ja auch kein Problem! Dass die Grille ihn jedoch als Feigling darstellt, kann der Löwe auf keinen Fall auf sich sitzen lassen …

Für Kinder von 5-8 Jahren.

 In der Gemeindebibliothek Ismaning in der Seidl-Mühle

Wohnungsbrand in Ismaning - Eine Person tot

Maria Sabbas-Scouras

Am Donnerstag, 18.01.2018, gegen 18.50 Uhr, wollte ein 27-jähriger Ismaninger seine 57 Jahre alte Mutter in deren Einfamilienhaus in Ismaning besuchen.
Er fand die Mutter nicht im Erdgeschoß vor und begab sich deshalb in den Keller, wo sie sich des Öfteren in einem Raum aufgehalten hatte. Hierbei bemerkte der 27-Jährige schon einen
leichten Brandgeruch.
Beim Öffnen einer Zimmertür im Keller kam ihm dichter Rauch entgegen. Er konnte das Zimmer nicht betreten und rief die Feuerwehr.
Durch die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Ismaning konnte die 57-jährige Frau dort aufgefunden werden.
Löschmaßnahmen waren nicht erforderlich. Das Feuer war mangels Sauerstoff von alleine ausgegangen. Im Zimmer hatte eine Couch gebrannt.
Das Kommissariat 13 (Brandermittlungen) übernahm vor Ort die Ermittlungen. Aktuell wird davon ausgegangen, dass die 57-Jährige eine eingeschaltete Halogenlampe umwarf, wodurch die Couch in Brand geriet. Das Zimmer konnte sie nicht mehr rechtzeitig verlassen und verstarb vermutlich an einer Rauchgasvergiftung. Hinweise auf Fremdverschulden liegen
derzeit nicht vor.
Weitere Ermittlungen, insbesondere zur Todesursache sind noch erforderlich.

Quelle: Polizei München

Von null bis 350 Euro: Eltern extrem ungleich belastet

Maria Sabbas-Scouras

Die Summen, die Familien pro Monat für die Betreuung ihrer Kinder berappen müssen, gehen im Landkreis München weit auseinander.

Bis zu 200 Euro beträgt die Differenz zwischen den Kommunen beispielsweise für Kinder, die täglich vier Stunden in eine Krippe gehen. In Putzbrunn kostet diese Form der Betreuung 320 Euro, in Grünwald nur 130 Euro. Ähnlich sieht’s bei den Gebühren für Kindergärten aus.

Richtig gut geht’s diesbezüglich Familien in Unterföhring. Die schwer reiche Gemeinde bietet Kinderbetreuung zum Nulltarif. Ein Service, den Eltern sehr zu schätzen wissen. „Wir sparen uns einen Haufen Geld“, sagt Anna Schumacher (35), die mit ihrem Mann Timo (39) und ihren vier Kindern Sara (10), Lisa (8), Nino (5) und Kira (2) in Unterföhring lebt. „Wir sind total dankbar.“ Die kostenlose Kinderbetreuung sei „eine super Sache. Insgesamt fühlt man sich als Familie hier sehr wohl“.

Lesen Sie hier weiter:

https://www.merkur.de/lokales/muenchen-lk/ismaning-ort28863/kinderbetreuung-kosten-im-landkreis-muenchen-9533498.html

Kindernachmittag am Mittwoch, 24. Januar 2018 um 15.00 Uhr

Maria Sabbas-Scouras

Vorgelesen wird „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schwimmen konnte“ von Martin Baltscheit. Die Löwin liegt auf einer Insel und will gerettet werden! Doch der Löwe ist leider Nichtschwimmer. Die anderen Tiere haben tolle Tipps für den Löwen: Klar, für Ente, Frosch und Forelle ist Schwimmen ja auch kein Problem! Dass die Grille ihn jedoch als Feigling darstellt, kann der Löwe auf keinen Fall auf sich sitzen lassen …

Für Kinder von 5-8 Jahren.

Unfall bei Wendemanöver AGROB

Maria Sabbas-Scouras

Ein riskantes Wendemanöver hat ein 31-jähriger Starnberger in seinem Alpha Romeo am Freitag gegen 16.50 Uhr in Ismaning hingelegt.

Der Starnberger fuhr die Münchner Straße  in Ismaning entlang und wollte beim Agrob-Gelände um eine Verkehrsinsel herum. Wie die Polizei mitteilt, gilt an dieser Stelle ein Wendeverbot, gekennzeichnet durch eine durchgezogene Linie. Das kümmerte den Alpha-Romeo-Fahrer nicht. Er setzte beim Wenden kurz zurück und prallte gegen den Audi einer gleichaltrigen Kirchheimerin. Beim Zusammenstoß wurde niemand verletzt. Der Schaden beträgt 10.000 Euro.

Hier für Sie gefunden:

https://www.merkur.de/lokales/muenchen-lk/ismaning-ort28863/unfall-bei-wendemanoever-9502998.html

Wohin mit dem Christbaum ??

Maria Sabbas-Scouras

Die Gemeinde Ismaning entsorgt auch 2018 Ihre Christbäume.
Stellen Sie Ihren Christbaum einfach am Montag, 8. Januar 2018, in Ismaning und Fischerhäuser bis 7.00 Uhr auf dem Gehweg bereit.

Denken Sie bitte daran, dass die Bäume den Verkehr nicht behindern dürfen und gut sichtbar sein sollen.

Entfernen Sie in jedem Fall Lametta und Baumschmuck. Die Christbäume werden gehäckselt und in der Hackschnitzelanlage des Bauhofs umweltfreundlich verwertet.

Quelle: Gemeinde Ismaning

Gefahren-Kreuzung wird entschärft

Maria Sabbas-Scouras

Gefährliche Stelle: Die Kreuzung Münchner /Eschen- und Leuchtenbergstraße hat es in sich. Nun wird gegengesteuert.

Einer der schwierigsten Verkehrsknoten von Ismaning liegt direkt gegenüber der Polizeiinspektion. Die Beamten beobachten beim Blick aus dem Fenster immer wieder Verkehrsvergehen und gefährliche Situationen an dem Kreuzungsknoten der Münchner Straße mit der Eschen- und der Leuchtenbergstraße. Der Gemeinderat stimmte nun einem Umbau des Knotens zu und möchte im Februar die Planungen verabschieden. Noch 2018 soll der Umbau umgesetzt werden.

Der neuralgische Bereich birgt gleich mehrere Schwierigkeiten. Die Münchner Straße hat am Abzweig eine Kurve mit einer Querungshilfe zum Eingang in den Schlosspark. Zwischen der Einfahrt in die Eschenstraße und der wenige Meter entfernten Zufahrt der Leuchtenbergstraße ist eine kleine Verkehrsinsel eingerichtet. Die ersten Meter der Eschenstraße sind als Einbahnstraße angeordnet, was immer wieder von Autofahrern ignoriert wird. Viele fahren durch diesen Straßenstich nach dem Einkauf in dem Drogeriemarkt.

Lesen Sie hier weiter:

https://www.merkur.de/lokales/muenchen-lk/ismaning-ort28863/gefahren-kreuzung-an-muenchner-strasse-in-ismaning-wird-entschaerft-9466508.html

Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang in Ismaning

Maria Sabbas-Scouras

Am Freitag, den 15.12.2017, gegen 13.10 Uhr, befuhr ein 53-Jähriger mit seinem Lkw die Münchner Straße in Ismaning in südlicher Richtung. An der Kreuzung Münchner Straße/An der Isarau wollte er nach rechts abbiegen und holte dazu in einem großzügigen Bogen aus.

Offensichtlich übersah er dabei eine 55-jährige Fahrradfahrerin, welche in gleicher Richtung unterwegs war und die Kreuzung geradeaus überqueren wollte.
Die Fahrradfahrerin konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und stieß mit dem Rad gegen die rechte Fahrzeugseite des Lkw, kam zu Sturz und wurde vom Lkw überrollt.
Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen verstarb die 55-Jährige aufgrund der schweren Verletzungen.
Der Lkw-Fahrer wurde durch ein Kriseninterventionsteam betreut.

Die Unfallstelle musste für eine Stunde großräumig gesperrt werden, es kam jedoch zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen.

Quelle: Polizei München

Ismaning: Lkw erfasst Radlerin - tot

Maria Sabbas-Scouras

Tödlicher Unfall in Ismaning: Ein Lastwagen erfasst beim Abbiegen eine Radlerin.

Eine Radfahrerin ist am Freitagnachmittag ums Leben gekommen, nachdem sie von einem Lkw-Fahrer beim Abbiegen übersehen worden war .

An der Kreuzung "Münchner Straße" und "An der Isarau" wollte die Frau die Straße überqueren und wurde dabei vom Lkw erfasst. Die Frau geriet unter den 4-Achs-Kipper. Trotz intensiver medizinischer Hilfe verstarb die Frau noch an der Unfallstelle.

Über mehrere Stunden zog sich die Unfallaufnahme, zu der ein Gutachter-Team hinzugezogen wurde.

Lesen Sie hier weiter:
http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.beim-abbiegen-ismaning-lkw-erfasst-radlerin-tot.d844460c-cd2a-4afa-941c-d048039f5b5d.html

Radfahrerin stirbt bei Zusammenstoß mit Lkw

Maria Sabbas-Scouras

Die Frau wurde von einem Lkw erfasst, bestätigt die Polizei. Der Unfall passierte mitten im Ort, an der Kreuzung Münchner Straße/Bahnhofstraße.

Nähere Angaben konnte die Polizei am Freitagabend immer noch nicht machen. Ein Gutachter untersucht noch den Unfallort. 

Tödlicher Unfall mitten in Ismaning

Maria Sabbas-Scouras

Mitten auf der Hauptverkehrsstraße in Ismaning hat sich am Nachmittag ein schwerer Unfall ereignet. Auf der Münchner Straße wurde eine Fußgängerin von einem Lkw erfasst. Die Frau starb noch an der Unfallstelle.

Weitere Informationen bald...