Persönliche Angaben, die Sie uns beim Ausfüllen von Kontaktformularen oder per E-Mail mitteilen, behandeln wir selbstverständlich vertraulich. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden, um Ihre Anfrage zu bearbeiten. Eine Weitergabe der Daten an Dritte schließen wir grundsätzlich aus. Nach der Beantwortung Ihrer Anfrage werden Ihre Daten bei uns unwiederbringlich gelöscht, sobald die Daten nicht mehr benötigt werden.

 

           

123 Street Avenue, City Town, 99999

(123) 555-6789

email@address.com

 

You can set your address, phone number, email and site description in the settings tab.
Link to read me page with more information.

ISMANING

in unserem News-Blog gibt es für Sie ständig aktuelles zum nachlesen oder Stöbern ...

Ismaninger Abstieg ist noch nicht vom Tisch

Maria Sabbas-Scouras

Die Abstiegsrelegation bleibt ein Thema beim FC Ismaning. Gestern verlor der Bayernligist ein turbulentes Spiel beim FC Pipinsried 2:3 (1:1) und hat zwei Spieltage vor dem Saisonende nur noch drei Zähler Abstand zum ersten Relegationsplatz. Somit dürfte wohl noch mindestens ein Punkt fehlen für die rechnerische Rettung.

Gestern war nicht zu sehen, dass der von der Regionalliga träumende Relegationsteilnehmer in spe auf einen Abstiegsaspiranten trifft. Beide Teams lieferten sich ein hochklassiges Match, in dem Ismaning spielerisch sogar etwas besser wirkte. Pipinsried setzte dagegen auf Kampf und hatte unter dem Strich vielleicht den etwas größeren Willen, das eine Tor mehr zu machen.

Sehr ärgerlich für die Gäste war definitiv, dass die Tore zu einfach fielen mit zwei Standards. Das 1:0 von Pipinsried war ein direkter Freistoß und das entscheidende 3:2 ein Eckball. Kurz nach der Pause verursachte Nils Ehret einen Elfmeter, den Atdhedon Lushi aber vergab. Fünf Minuten später korrigierte er seinen Fauxpas mit dem 2:1.

Lesen Sie hier weiter:

https://www.merkur.de/sport/amateur-fussball/landkreis-muenchen/ismaninger-abstieg-noch-nicht-tisch-8282922.html