Persönliche Angaben, die Sie uns beim Ausfüllen von Kontaktformularen oder per E-Mail mitteilen, behandeln wir selbstverständlich vertraulich. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden, um Ihre Anfrage zu bearbeiten. Eine Weitergabe der Daten an Dritte schließen wir grundsätzlich aus. Nach der Beantwortung Ihrer Anfrage werden Ihre Daten bei uns unwiederbringlich gelöscht, sobald die Daten nicht mehr benötigt werden.

 

           

123 Street Avenue, City Town, 99999

(123) 555-6789

email@address.com

 

You can set your address, phone number, email and site description in the settings tab.
Link to read me page with more information.

UNTERFÖHRING

Zeugenaufruf - Unterföhring Rollerfahrer rutscht auf Ölspur aus und verletzt sich leicht

Maria Sabbas-Scouras

Ein 86-jähriger Münchner war am Mittwoch, 05.09.2018, gegen 09.15 Uhr, mit seinem Vespa Roller von der Münchner Straße in Unterföhring kommend auf der Verbindungsfahrbahn zum
Föhringer Ring unterwegs.
In der Rechtskurve, unmittelbar vor der Einmündung zum Föhringer Ring rutschte der Roller auf einer Öl-/Kraftstoffspur aus, die sich im gesamten rechten Fahrstreifenbereich hinzog.
Aufgrund dessen stürzte der 86-Jährige, verletzte sich leicht und kam mit einem Rettungsfahrzeug zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.
Auf dem Gepäckträger des Rollers befand sich ein 9 Jahre alter Mischlingsrüde in einem befestigten Käfig. Der Hund blieb unverletzt und wurde von Polizeibeamten in eine Tierklinik zur Abholung gebracht.
Von dem unbekannten Fahrzeuglenker, der die Öl-/Kraftstoffspur verursachte, ist bislang nichts bekannt. Der Beginn dieser Spur war in der Dieselstraße in Unterföhring feststellbar und zog sich dann über die Münchner Straße, den Föhringer Ring, bis hin zum Frankfurter Ring. Hier endete die Spur unterhalb der Autobahnbrücke in der Nähe der Ungererstraße. Die Länge der
Öl-/Kraftstoffspur von Beginn an bis zur Unfallstelle beträgt 1,6 km, insgesamt zieht sich die Spur jedoch über 3,8 km hin.
Offenbar hatte der unbekannte Verantwortliche auf Höhe der Kreuzung Föhringer Ring / Ungererstraße den Ölverlust bemerkt oder er wurde darauf aufmerksam gemacht. Unterhalb der Autobahnbrücke hielt er auf dem Seitenbankett an und beseitigte offenbar die Ursache des Betriebsstoffverlustes. Anschließend setzte er seine Fahrt fort, ohne jedoch den entstandenen Schaden auf der Fahrbahn der Polizei oder der Feuerwehr zu melden.
Die Feuerwehr Ismaning war bis zur Gemeindegrenze mit dem Binden der Betriebsstoffe beschäftigt. Im Bereich der Landeshauptstadt übernahm dies die Berufsfeuerwehr München.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Fahrer bzw. Fahrzeug machen können, der die Ölspur verursacht hat, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizei München