Persönliche Angaben, die Sie uns beim Ausfüllen von Kontaktformularen oder per E-Mail mitteilen, behandeln wir selbstverständlich vertraulich. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden, um Ihre Anfrage zu bearbeiten. Eine Weitergabe der Daten an Dritte schließen wir grundsätzlich aus. Nach der Beantwortung Ihrer Anfrage werden Ihre Daten bei uns unwiederbringlich gelöscht, sobald die Daten nicht mehr benötigt werden.

 

           

123 Street Avenue, City Town, 99999

(123) 555-6789

email@address.com

 

You can set your address, phone number, email and site description in the settings tab.
Link to read me page with more information.

UNTERFÖHRING

Polizei gelingt Schlag gegen Unterföhringer Raser-Szene

Maria Sabbas-Scouras

Der Polizei Ismaning ist ein Schlag gegen die Raser-Szene gelungen, die sich an der Allguth-Tankstelle an der Kreisstraße M 3/Dieselstraße in Unterföhring gebildet hat.

Am Sonntag exakt um 2.43 Uhr hat eine Zivilstreife einen 31-Jährigen aus Finsing (Kreis Erding) in seinem BMW M2 gestoppt, seinen Führerschein beschlagnahmt und Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs erstattet. Die hat sich der Finsinger redlich verdient.

Mit quietschenden Reifen war der 31-Jährige ein paar Runden durch den Kreisverkehr vor der Allguth-Tankstelle an der Kreisstraße M 3 in Unterföhring gedriftet und dann mit überhöhter Geschwindigkeit auf der M 3 Richtung Aschheim gejagt. Die ganze Zeit beobachtet und verfolgt von einer Zivilstreife der Verkehrsüberwachung der Inspektion Ismaning. Damit hatte der Raser morgens kurz vor drei Uhr wohl nicht gerechnet. Am Parkplatz am Isarkanal an der Bundesstraße 471 zwischen Aschheim und Ismaning konnte die Streife den Raser stoppen. Seine Autoschlüssel musste er gleich abgeben und den BMW M2 stehen lassen.

Polizei hofft auf abschreckende Wirkung

Lesen Sie hier weiter:

https://www.merkur.de/lokales/muenchen-lk/ismaning-ort28863/unterfoehring-muenchen-polizei-gelingt-schlag-gegen-raser-szene-10173939.html