Persönliche Angaben, die Sie uns beim Ausfüllen von Kontaktformularen oder per E-Mail mitteilen, behandeln wir selbstverständlich vertraulich. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden, um Ihre Anfrage zu bearbeiten. Eine Weitergabe der Daten an Dritte schließen wir grundsätzlich aus. Nach der Beantwortung Ihrer Anfrage werden Ihre Daten bei uns unwiederbringlich gelöscht, sobald die Daten nicht mehr benötigt werden.

 

           

123 Street Avenue, City Town, 99999

(123) 555-6789

email@address.com

 

You can set your address, phone number, email and site description in the settings tab.
Link to read me page with more information.

UNTERFÖHRING

Helmut Schleich zum Publikumsliebling 2016 gewählt!

Maria Sabbas-Scouras

Der Kulturpreis der Gemeinde Unterföhring hat eine Besonderheit: Der „Unterföhrin-ger Mohr“ ist ein reiner Publikumspreis, denn die Gäste des Bürgerhauses und der Schulaula bewerten alle von Ihnen besuchten Veranstaltungen. Der Künstler oder das Ensemble mit den meisten positiven Bewertungen wird dann jeweils zum Jah-resbeginn zum Sieger gekürt und zu einem erneuten Gastspiel nach Unterföhring eingeladen.
Rund 4.000 Besucher/innen der Unterföhringer Kulturveranstaltungen haben auch in 2016 wieder Ihren persönlichen Favoriten gewählt. Nach Auszählung aller abgege-benen Stimmen geht der Kulturpreis „Unterföhringer Mohr 2016“ an den bayerischen Kabarettisten Helmut Schleich. Knapp dahinter folgt das Varieté-Duo Junge Junge auf dem 2. Platz und Gerhard Polt erhält Bronze.
Nach Quadro Nuevo, dem Wiener Residenzorchester, Simone Solga, dem Münchner Bach-Chor, Martin O., dem Odyssey Dance Theatre und Mathias Richling ist Helmut Schleich bereits der 8. Preisträger des „Unterföhringer Mohren“.
Traditionell lädt die Gemeinde den Gewinner des Publikumspreises zu einem erneu-ten Gastspiel ins Bürgerhaus, wo die begehrte Trophäe sowie ein Preisgeld in Höhe von 4.000 Euro übergeben wird.
Wir gratulieren dem Preisträger und freuen uns auf den Auftritt von Helmut Schleich 2018!

Helmut Schleich. Foto: U. Baumgart.