Persönliche Angaben, die Sie uns beim Ausfüllen von Kontaktformularen oder per E-Mail mitteilen, behandeln wir selbstverständlich vertraulich. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden, um Ihre Anfrage zu bearbeiten. Eine Weitergabe der Daten an Dritte schließen wir grundsätzlich aus. Nach der Beantwortung Ihrer Anfrage werden Ihre Daten bei uns unwiederbringlich gelöscht, sobald die Daten nicht mehr benötigt werden.

 

           

123 Street Avenue, City Town, 99999

(123) 555-6789

email@address.com

 

You can set your address, phone number, email and site description in the settings tab.
Link to read me page with more information.

Panoramaaufnahme-FRM-II-Rundschau.jpg

GARCHING

Problemmüllabgabe im September 2017

Maria Sabbas-Scouras

Das Giftmobil besucht Garching am

  Mittwoch, den 20. September von 9.00-10.00 Uhr

am Städtischen Wertstoffhof, Brunnenweg Ecke Riemerfeldring.

Außerhalb dieser Giftmobiltermine werden keine Problemabfälle vom Städtischen Wertstoffhof angenommen!

Angenommen werden:

-  Öl- und fetthaltige Abfälle (Altöl ist beim Handel zurückzugeben!)

-  Quecksilber- und PCB-haltige Abfälle

-  Klebstoffe / Lacke (LÖSEMITTELHALTIG)

-  Pflanzen- und Schädlingsbekämpfungsmittel

-  Autowasch- und Pflegemittel

-  Säuren, Laugen, Salze, Chemikalien

§  Lösungsmittel, -gemische

-  Batterien und Akkumulatoren (können auch kostenlos beim Handel abgegeben werden! Für Autobatterien besteht eine Pfandregelung!)

-  Haushaltsreiniger, Waschmittel, Spraydosen

Am Wertstoffhof können Garchinger Privatpersonen, unter Vorlage des Personalausweises, auch Gartenabfälle, Sperrmüll, Altholz, Kartonagen, E-Schrott und Altmetall in haushaltsüblichen Mengen abgeben (insgesamt max.5 m³). Bei Bauschutt ist die Abgabemenge auf 20 Liter pro Haushalt beschränkt.

Die regulären Öffnungszeiten am Städtischen Wertstoffhof sind:

-  Montag                     von 16 Uhr bis 19 Uhr

-  Mittwoch                 von 9 Uhr bis 12 Uhr

-  Donnerstag            von 16 Uhr bis 19 Uhr

-  Freitag                      von 14 Uhr bis 17 Uhr

-  Samstag                   von 9 Uhr bis 13 Uhr

Sperrmüll und Kühlschränke können auch kostenfrei durch die Firma Steiger GmbH abgeholt werden. Genauere Informationen und die erforderlichen Bestellkarten sind im Garchinger Rathaus an der Information erhältlich oder online unter www.garching.de/Bestellkarte

Umfassende Informationen zur Abfallentsorgung unter www.garching.de und in der Broschüre „Abfallentsorgung Garching 2017“, dieim Rathaus kostenlos zum Mitnehmen ausliegt.

Quelle: Stadt Garching b. München

Die Straßen werden gereinigt

Maria Sabbas-Scouras

Die Straßenreinigung im Stadtgebiet Garching mit Ortsteilen findet

am  26. und 27. September 2017 statt.

Die Anlieger werden gebeten, unmittelbar vor diesen Terminen die Gehwege zu säubern, damit die Straßenkehrmaschine auch diesen Schmutz mit aufnehmen kann.

An die Kraftfahrzeugbesitzer ergeht die Bitte, an den Tagen der Straßenreinigung die Autos nicht am Straßenrand abzustellen. Insbesondere Zweitwagen sollten nach Möglichkeit auf den privaten Stellplätzen abgestellt werden.

Sollte die Straßenreinigungsmaschine durch parkende Kraftfahrzeuge öfter am Kehren behindert sein, werden diese Fahrzeugbesitzer gebeten, die Straße im Bereich der „Laternenparkplätze“ nach dem Verursacherprinzip selbst zu reinigen.

Das Interesse an einer sauberen Stadt sollte den Anliegern bzw. den Besitzern von Kraftfahrzeugen diese Mühe wert sein.

Quelle: Stadt Garching

„Sommer-Universität für Plasmaphysik“ im IPP Weiterbildung in den Semesterferien / Studenten aus ganz Europa treffen sich in Garching

Maria Sabbas-Scouras

Zu einer Sommer-Universität für Physikstudenten aus ganz Europa lädt das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching vom 11. bis 15. September 2017 ein. Eine Semesterferien-Woche lang haben die rund 80 Teilnehmer Gelegenheit, sich ausführlich über Plasmaphysik und Fusionsforschung zu informieren: Ziel der Arbeiten im IPP ist die Entwicklung eines Kraft­werks, das – ähnlich wie die Sonne – Energie aus der Verschmelzung von Atomkernen gewinnt. Zum Zünden des Fusionsfeuers muss der Brennstoff, ein Wasserstoff-Plasma, in Magnetfeldern eingeschlossen und auf Temperaturen über hundert Millionen Grad aufgeheizt werden.

Die Studierenden, die aus 14 verschiedenen Ländern kommen, hören in englischer Sprache Vorlesungen über die Grundlagen der Plasmaphysik, den Aufbau von Fusionsanlagen sowie über die Methoden, ein Fusionsplasma zu heizen, zu analysieren und rechnerisch zu beschreiben. Vorgestellt werden aktuelle Ergebnisse der Fusionsforschung ebenso wie die zu erwartenden Eigenschaften eines späteren Kraftwerks. Auch die astrophysikalischen Plasmen im Weltraum – wo sich die Materie überwiegend im Plasma-Zustand befindet – kommen zur Sprache. Ein Rundgang durch das Institut zu der großen Fusionsanlage ASDEX Upgrade komplettiert das Programm.

Mit seiner Sommer-Universität 2017 setzt das Institut eine bewährte Tradition im mittlerweile einunddreißigsten Jahr fort. Die Sommerschulen geben Studentinnen und Studenten die Möglichkeit, die Fusionsforschung in ihren unterschiedlichen Facetten kennenzulernen. Nicht wenige der jetzigen Doktoranden und Wissenschaftler im IPP waren Teilnehmer früherer Sommer-Universitäten.

Unbekannte klauen mehrere Sättel aus einem Reitverein in Garching

Maria Sabbas-Scouras

Im Zeitraum von Donnerstag, 17.08.2017, 00.00 Uhr bis 03.00 Uhr, kam es in einem Reitstall in Dirnismaning zu mehreren Spindaufbrüchen. Die Diebe entwendeten mindestens acht
hochwertige Sättel im Wert von mehreren tausend Euro.
Der Abtransport der Beute dürfte mit einem Fahrzeug erfolgt sein.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in Garching (Dirnismaning)
Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem
Vorfall stehen könnten? Wo werden evtl. Sättel Privat zum Kauf
angeboten?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden
gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat
53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in
Verbindung zu setzen.
1326.

Problemmüllabgabeim August 2017

Maria Sabbas-Scouras

Das Giftmobil besucht Garching am

Mittwoch, den 30.08.2017 von 9.00 Uhr bis 10.00 Uhr

am Städtischen Wertstoffhof, Brunnenweg Ecke Riemerfeldring.

Außerhalb dieser Giftmobiltermine werden keine Problemabfälle vom Städtischen Wertstoffhof angenommen!

Angenommen werden:

-  Öl- und fetthaltige Abfälle (Altöl ist beim Handel zurückzugeben!)

-  Quecksilber- und PCB-haltige Abfälle

-  Klebstoffe / Lacke (LÖSEMITTELHALTIG)

-  Pflanzen- und Schädlingsbekämpfungsmittel

-  Autowasch- und Pflegemittel

-  Säuren, Laugen, Salze, Chemikalien

-  Lösungsmittel, -gemische

--  Batterien und Akkumulatoren (können auch kostenlos beim Handel abgegeben werden! Für Autobatterien besteht eine Pfandregelung!)

§  Haushaltsreiniger, Waschmittel, Spraydosen

Am Wertstoffhof können Garchinger Privatpersonen, unter Vorlage des Personalausweises, auch Gartenabfälle, Sperrmüll, Altholz, Kartonagen, E-Schrott und Altmetall in haushaltsüblichen Mengen abgeben (insgesamt max.5 m³). Bei Bauschutt ist die Abgabemenge auf 20 Liter pro Haushalt beschränkt.

Die regulären Öffnungszeiten am Städtischen Wertstoffhof sind:

Montag                     von 16 Uhr bis 19 Uhr

Mittwoch                 von 9 Uhr bis 12 Uhr

Donnerstag            von 16 Uhr bis 19 Uhr

Freitag                      von 14 Uhr bis 17 Uhr

Samstag                   von 9 Uhr bis 13 Uhr

Sperrmüll und Kühlschränke können auch kostenfrei durch die Firma Steiger GmbH abgeholt werden. Genauere Informationen und die erforderlichen Bestellkarten sind im Garchinger Rathaus an der Information erhältlich oder online unter www.garching.de/Bestellkarte

Umfassende Informationen zur Abfallentsorgung unter www.garching.de und in der Broschüre „Abfallentsorgung Garching 2017“, dieim Rathaus kostenlos zum Mitnehmen ausliegt.

Quelle: Stadt Garching b. München

Die Straßen werden gereinigt

Maria Sabbas-Scouras

Die monatliche Straßenreinigung im Stadtgebiet Garching mit Ortsteilen findet

am 08. und 09.August 2017statt.

Die Anlieger werden gebeten, unmittelbar vor diesen Terminen die Gehwege zu säubern, damit die Straßenkehrmaschine auch diesen Schmutz mit aufnehmen kann.

An die Kraftfahrzeugbesitzer ergeht die Bitte, an den Tagen der Straßenreinigung die Autos nicht am Straßenrand abzustellen. Insbesondere Zweitwagen sollten nach Möglichkeit auf den privaten Stellplätzen abgestellt werden.

Sollte die Straßenreinigungsmaschine durch parkende Kraftfahrzeuge öfter am Kehren behindert sein, werden diese Fahrzeugbesitzer gebeten, die Straße im Bereich der „Laternenparkplätze“ nach dem Verursacherprinzip selbst zu reinigen.

Das Interesse an einer sauberen Stadt sollte den Anliegern bzw. den Besitzern von Kraftfahrzeugen diese Mühe wert sein.

Quelle: Stadt Garching b. München

Erneute Möglichkeit der Bewerbung zur Teilnahme am Garchinger Seniorenbeirat

Maria Sabbas-Scouras

Aufgrund der hohen Sicherheitsanforderungen des städtischen Email-Servers blieb bei der letzten Bewerbungsphase zur Wahl des Seniorenbeiratsbedauerlicherweise eine Bewerbung unbeachtet. So lädt nun die Stadt Garching erneut alle interessierten Garchinger Bürgerinnen und Bürger ein, sich für die Teilnahme am Garchinger Seniorenbeirat zu bewerben. Hierdurch soll sichergestellt werden, dass alle Interessierten die gleiche Chance der Teilhabe an dem ehrenamtlichen Gremium erhalten. Ab sofort wird eine neue Bewerbungsphase bis zum 04.09.2017 ausgeschrieben.

Teilnehmen können alle, die ihrenHauptwohnsitz in Garching haben. Interessierte, die eine verantwortungsvolle Aufgabe als Seniorenbeiratsmitglied wahrnehmen möchten, werden gebeten, sich an Herrn Christopher Redl aus dem Fachbereich Bildung und Soziales zu wenden.

Der Stadt Garching ist ein moderner und tatkräftiger Seniorenbeirat ein großes Anliegen. Aus diesem Grund erhielt der zukünftige Seniorenbeirat Anfang Januar 2017 eine eigene Satzung und wurde hierdurch auf ein erweitertes juristisches Fundament gestellt. Der Beirat soll sich für die Belange und Interessen der weit über 3000 Seniorinnen und Seniorenin Garching einsetzen. Er berät und informiert bei altersbedingten Fragen und Problemen, gibt Hilfestellung oder leitet die Anliegen der älteren Bürgerinnen und Bürger an die entsprechenden Fach- und Verwaltungsstellen der Stadt weiter.

 

Der zukünftige Seniorenbeirat wird aus sieben ehrenamtlichen Mitgliedern bestehen, die vom Stadtrat benannt werden. Der Stadtrat erhält von der Stadtverwaltunghierfür eine Liste, in der alle Bewerber sowie deren Erfahrungen, Motivationen und Ziele enthalten sind.

Haben Sie Interesse sich für die Garchinger Seniorinnen und Senioren einzusetzen? Dann melden Sie sich bei:

Stadt Garching b. München

Christopher Redl

Tel: 089/320 89 -154

christopher.redl@garching.de

Zahlreiche Drogenverstöße bei Musikfestival in Garching

Maria Sabbas-Scouras

Am Samstag den 29.07.2017, fand in Garching bei München ein Musikfestival statt. Bei Kontrollen durch Beamte des Rauschgiftdezernats wurden insgesamt 41 Personen festgestellt
und aufgrund von Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz vorläufig festgenommen. Darunter auch vier Personen, die mit Rauschgift gehandelt hatten.
Im Rahmen des Einsatzes konnte eine Vielzahl von verschiedenen Betäubungsmitteln beschlagnahmt werden.
Hierbei handelt es sich überwiegend um Amphetamin, Kokain, Ecstasy und Marihuana.


Quelle: Polizei München

Vollsperrung der Mühlgasse auf Höhe der Senioren-Wohnanlage für den Straßenverkehr aufgrund der Baumaßnahme einer Fernwärmeleitung

Maria Sabbas-Scouras

Das Fernwärmenetz der Energie-Wende-Garching wird kontinuierlich weiter ausgebaut. Daher erfolgt in den Schulferien von Montag, 07.08.2017 bis Freitag, 25.08.2017 (KW 32 bis 34) eine Vollsperrung für die Mühlgasse auf Höhe der Senioren-Wohnanlage. Innerhalb dieses Zeitraums kommt es auch zur Sperrung der Kreuzung Mühlgasse / Mühlfeldweg.
Die Umleitung ist beschildert und erfolgt lokal über den Angerlweg, Brunnenweg, Prof.-Angermair-Ring und den Auweg.
Die EWG bemüht sich, die Baumaßnahme so schnell wie möglich abzuschließen und bittet die Anwohner und Autofahrer für die unvermeidlichen Verkehrsbeeinträchtigungen um Verständnis.

Sporteln in den Ferien

Maria Sabbas-Scouras

Der Garchinger Sporttreff, in ein Angebot der Sporttherapeutin Stefanie Brayford in Kooperation mit dem Awo-Ortsverband Garching, kennt keine Sommerpause: Die Gruppe geht auf Garchinger Feldwegen und macht dabei Übungen zur Verbesserung der Beweglichkeit, zur Stärkung der Balance und Koordination.

Der Sporttreff findet montags von 18 bis 19 Uhr (Treffpunkt: Awo-Kinderhaus, Kreuzeckweg 21) und am Dienstag ebenfalls um 18 Uhr (Treffpunkt: Römerhof) statt. Pro Termin werden fünf Euro verlangt.

Anmeldung bei der Kursleiterin (E-Mail: info@bewegungsmoeglichkeit.de oder Telefon: 0151/269 20 129).

Schall im Schilf: Allgemeinverfügung Alkohol- und Glasflaschenverbot rund um den Garchinger See

Maria Sabbas-Scouras

Aufgrund der Veranstaltung „Schall im Schilf 2017“ wurde eine Allgemeinverfügung erlassen, die das Mitführen von Alkohol und Glasflaschenim Umfeld des Geländes des Garchinger Sees verbietet.

Das Verbot gilt von Samstag, 29.Juli 2017, 10:00 Uhr bis Sonntag, 30. Juli 2017, 04:00 Uhr.

Dieser Bereich ist durch eine Beschilderung gekennzeichnet.

Die Allgemeinverfügung vom 24.07.2017 kann im Ordnungsamt

der Stadt Garching, Zimmer 0.18, eingesehen werden.

Quelle: Stadt Garching b. München

 

60 Jahre Neutronen aus Garching – Ausstellung des FRM II in der Garchinger U-Bahn Vitrine

Maria Sabbas-Scouras

Als 1957 die Forschung am ersten deutschen Reaktor in Garching begann, ahnte kaum jemand, was daraus eines Tages entstehen würde: Ein Forschungszentrum mit Möglichkeiten, das weltweit seinesgleichen sucht. Das sagen zumindest die rund 1000 jährlichen Nutzer, die heute am Nachfolger des legendären „Atom-Ei“, dem FRM II, ihre Experimente durchführen.

 

Eine Fotoausstellung anlässlich des 60-jährigen Jubiläums führt nun im wahrsten Sinne des Wortes die Faszination der Forschung mit Neutronen vor Augen. Sie wird von Anfang August bis Ende September in der U-Bahn Vitrine der Stadt Garching zu sehen sein. Den Besuchern ist darin auch ein letzter unverbauter Blick auf das Atom-Ei gegönnt: Momentan ist es umstellt von Kränen, und zukünftig verdecken es dann die Neue Mitte (Galileo) und neue Werkstatt- und Laborgebäude auf dem Gelände des FRM II. Im Inneren ist der Rückbau des Atom-Eis inzwischen weit fortgeschritten, deshalb bekommen die Garchinger auf einem Bildschirm in der Ausstellung historische Fotos und Pläne aus dem Archiv und dem Fundus des Architekturmuseums der Technischen Universität München zu sehen.

Der Hauptteil der insgesamt zehn Fotos zeigt Instrumente und Detailansichten aus dem FRM II, die dem Grafiker und Fotografen Bernhard Ludewig ins Auge beziehungsweise vor die Linse gefallen sind. Bei zwei Besuchen hat der Fotograf in seiner speziellen Technik und Bildsprache versucht, seiner eigenen Begeisterung über die Forschung mit Neutronen Ausdruck zu verleihen. Entstanden sind dabei auch viele Fotos, die er in einer Dokumentation zur Großforschung in Deutschland einsetzen will. Einige dieser Fotos sind bereits online zu sehen und ein besonderer „Augenschmaus“ (www.bernhard-ludewig.de/gallery/frm-2). Es wird auch eine kleine Broschüre mit Erläuterungen zu den Instrumenten und Projekten, die auf den Fotos der Ausstellung zu sehen sind, zur Verfügung stehen.

Am 27. Juli um 19 Uhr wird zudem Prof. Winfried Petry, der Wissenschaftliche Direktor des FRM II, einen einstündigen Vortrag im Gymnasium Garching halten. Darin geht es um einen kleinen historischen Rückblick, vor allem aber werden die Zuhörer aktuelle Informationen zur Forschungan der Forschungs-Neutronenquelleund zur Positionierung des FRM II in der internationalen Forschungslandschaft bekommen. Der Eintritt ist frei, und alle interessierten Garchinger sind herzlich eingeladen. Im Anschluss wird auch die Möglichkeit gegeben, eigene Fragen zu stellen und kompetente Antworten aus berufenem Munde zu erhalten.

Quelle: Stadt Garching b. München

Kanalspülung 2017/18

Maria Sabbas-Scouras

Die Fa. Dorr GmbH & Co. KG aus Kaufbeuren, beauftragt durch die Stadtwerke Garching, beginnt mit der Spülung des Kanalnetzes im gesamten Stadtgebiet ab der KW 30.

Diese beinhaltet in den Jahren 2017 und 2018 auch die Kanalspülung der Kanalhausanschlussleitungen vom öffentlichen Kanal bis zur Grundstücksgrenze bzw. bis zum ersten Kontrollschacht auf privatem Grund.

Die Stadt Garching bittet daher die Bürger - nach § 12 (Überwachung) der Entwässerungssatzung der Stadt Garching - der Fa. Dorr ungehinderten Zugang zu den Kontrollschächten auf privatem Grund zu ermöglichen, falls dies für die Ausführung der Arbeiten erforderlich sein sollte.

Quelle: Stadt Garching b. München

Garching - 26-jähriger Nichtschwimmer nach zunächst erfolgreicher Rettung verstorben

Maria Sabbas-Scouras

Wie bereits berichtet, konnte ein 26-jähriger nachdem er im Garchinger See unterging und nicht mehr an der Oberfläche erschien, nach geschätzten drei Minuten bewusstlos aus dem Wasser geborgen werden. Zunächst schien der Zustand des Nichtschwimmers stabil.
Am Samstag, 15.07.2017, verstarb der 26-Jährige vormittags im Krankenhaus, ohne das Bewusstsein wiedererlangt zu haben.
Hier übernimmt das Kommissariat 13 die Ermittlungen.

Quelle: Polizei München

26-jähriger Nichtschwimmer wird aus dem Garchinger See gerettet

Maria Sabbas-Scouras

Am Freitag, 07.07.2017, gegen 20.30 Uhr, hielt sich ein 26-jähriger Inder zusammen mit zwei Bekannten am Nordostufer des Garchinger Sees auf. Er begab sich ins Wasser, welches dort
nach einigen Metern steil abfällt. Hiervor wird auch mit Hinweisschildern am Ufer gewarnt.
Zeugen beobachteten, wie der 26-Jährige plötzlich unter ging, einmal kurz auftauchte und dann nicht mehr an der Oberfläche erschien. Sofort suchten sie nach dem Mann und konnten ihn nach
ca. drei Minuten bewusstlos aus dem Wasser bergen.
Im Anschluss leiteten die Helfer eine Herzrhythmusmassage ein, bis der verständigte Rettungsdienst kam. Bei der Einlieferung in ein Münchner Krankenhaus war der Zustand des 26-Jährigen stabil.
Über seinen derzeitigen Gesundheitszustand kann noch nichts gesagt werden.

Quelle: Polizei München

Änderung der Sperrtermine: Wiederholte Vollsperrung der Staatsstraße 2350 zwischen München-Freimann und Dirnismaning, Stadt Garching

Maria Sabbas-Scouras

Brückenbauarbeiten an mehreren Wochenenden zwischen Juni 2017 und September 2017
Für den achtstreifigen Ausbau der Bundesautobahn A 99 im Auftrag der Autobahndirektion Südbayern müssen am Autobahnkreuz München Nord die bestehenden Brücken abgerissen und neu gebaut werden.
Deswegen wird die unter der A 99 verlaufenden Staatsstraße 2350 (ehemalige Bundesstraße 11) an folgenden Wochenenden jeweils in der Zeit von Freitagabend, 22.00 Uhr, bis längstens Montagmorgen, 05.00 Uhr, voll gesperrt:

Geänderte Sperrtermine:
21.07.2017 bis 24.07.2017
28.07.2017 bis 31.07.2017
15.09.2017 bis 18.09.2017
22.09.2017 bis 25.09.2017

Folgende Sperrtermine entfallen:
07.07.2017 bis 10.07.2017
14.07.2017 bis 17.07.2017

Für den Verkehr wird jeweils eine Umleitung über Garching-Hochbrück – Bundesstraße 13 – Neuherberg – München, Ingolstädter Landstraße – Heidemannstraße und sinngemäß umgekehrt eingerichtet.
Radfahrer zwischen München und Garching werden im Bereich des Geh- und Radwegs bzw. im Baustellenbereich gesichert weiter geführt.