Persönliche Angaben, die Sie uns beim Ausfüllen von Kontaktformularen oder per E-Mail mitteilen, behandeln wir selbstverständlich vertraulich. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden, um Ihre Anfrage zu bearbeiten. Eine Weitergabe der Daten an Dritte schließen wir grundsätzlich aus. Nach der Beantwortung Ihrer Anfrage werden Ihre Daten bei uns unwiederbringlich gelöscht, sobald die Daten nicht mehr benötigt werden.

 

           

123 Street Avenue, City Town, 99999

(123) 555-6789

email@address.com

 

You can set your address, phone number, email and site description in the settings tab.
Link to read me page with more information.

GARCHING

Versuchte räuberische Erpressung in Garching

Maria Sabbas-Scouras

Am Freitag, 09.09.2016, gegen 20.00 Uhr, begab sich eine 59-jährige Koreanerin aus Garching alleine zum Walken. Auf einem Seitenweg zur Brücke über die A 9 kamen ihr zwei unbekannte
maskierte Männer entgegen und gingen zunächst an ihr vorbei, drehten sich dann aber hinter der Geschädigten um. Als diese sich ebenfalls umdrehte sah sie, dass beide Männer Messer in ihren Händen hielten. Sie forderten die 59-Jährige auf, ihnen Geld zu geben.
Da die Frau kein Geld dabei hatte, forderten die Männer, sie zu ihrer Wohnung zu führen, um dort Geld zu holen. Die Männer gingen hinter der Walkerin her. Dieser gelang es zunächst in den
Garten und im Anschluss in die Wohnung eines Nachbarn zu flüchten.
Von dort wurde die Polizei verständigt. Die Dame blieb unverletzt.
Beide Männer flüchteten ohne Beute in unbekannte Richtung.

Täterbeschreibung:
Zwei männliche Täter, ca. 30 Jahre alt, 165-175 cm groß; helle Jeans, der größere Täter trug eine graue Kapuzenjacke und eine schwarze Sturmhaube, der kleinere eine rote Sturmhaube, Die
Täter sprachen deutsch, jedoch nicht muttersprachlich, bewaffnet mit jeweils ca. 30 cm langen Messern.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Quelle: Polizei München