Persönliche Angaben, die Sie uns beim Ausfüllen von Kontaktformularen oder per E-Mail mitteilen, behandeln wir selbstverständlich vertraulich. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden, um Ihre Anfrage zu bearbeiten. Eine Weitergabe der Daten an Dritte schließen wir grundsätzlich aus. Nach der Beantwortung Ihrer Anfrage werden Ihre Daten bei uns unwiederbringlich gelöscht, sobald die Daten nicht mehr benötigt werden.

 

           

123 Street Avenue, City Town, 99999

(123) 555-6789

email@address.com

 

You can set your address, phone number, email and site description in the settings tab.
Link to read me page with more information.

GARCHING

SCHÜLER DÜRFEN NICHT AUS DER LEITUNG TRINKEN - An der 50-Millionen-Euro-Schule fehlen Wasserfilter

Maria Sabbas-Scouras

 Erneut gibt es Probleme am Werner-Heisenberg-Gymnasium: Schüler dürfen nicht aus der Leitung trinken. Die Schulleitung bleibt vage in ihren Aussagen.

Montagfrüh im Werner-Heisenberg-Gymnasium (WHG) in Garching, der eine oder andere Schüler reibt sich noch den Schlaf aus den Augen. Da ertönt die Stimme der stellvertretenden Rektorin Doris Kosiol aus der Lautsprecheranlage. Sie teilt den Gymnasiasten mit, dass sie ab sofort das Leitungswasser im Gebäude nicht mehr trinken sollen. Wenig später erhalten alle Eltern ein Schreiben des Zweckverbands, das die Hintergründe dieser „vorübergehenden Vorsichtsmaßnahme“ erklärt. Demnach sind bei einer Routinekontrolle an einzelnen Wasserhähnen im WHG „mikrobiologische Werte“ gemessen worden, die über dem Grenzwert liegen. Daher habe man „vorsichtshalber entschieden, das Wasser vorübergehend nicht als Trinkwasser zuzulassen“, heißt es in dem Schreiben. 

Hier für Sie gefunden. Lesen Sie weiter...

http://www.merkur.de/lokales/muenchen-lk-nord/ismaning-unterfoehring/garching-werner-heisenberg-gymnasiums-leitungswasser-eine-schlechte-qualitaet-6905863.html