Persönliche Angaben, die Sie uns beim Ausfüllen von Kontaktformularen oder per E-Mail mitteilen, behandeln wir selbstverständlich vertraulich. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden, um Ihre Anfrage zu bearbeiten. Eine Weitergabe der Daten an Dritte schließen wir grundsätzlich aus. Nach der Beantwortung Ihrer Anfrage werden Ihre Daten bei uns unwiederbringlich gelöscht, sobald die Daten nicht mehr benötigt werden.

 

           

123 Street Avenue, City Town, 99999

(123) 555-6789

email@address.com

 

You can set your address, phone number, email and site description in the settings tab.
Link to read me page with more information.

LANDKREIS und MÜNCHENER NORDEN

Linksherum, Rechtsherum, Holla-rei-dulliö Boarisch Tanzen und Jodeln lernen in der vhs-Nord

Maria Sabbas-Scouras

Walzer, Polka, Boarischer, Rheinländer oder Zwiefacher – das ist nicht nur was für Anhänger von Brauchtum, sondern getanzte Lebensfreude. Wie Tanzen ist auch Jodeln Ausdruck purer Lebenslust: Ein Holla-rei-dulliö, aus dem tiefsten Innern in die Luft geschmettert, macht frei und hat zugleich etwas Meditatives. Obendrein sind Bayerisch Tanzen oder Jodeln gar nicht schwer! Man muss sich nur drauf einlassen. Mit der vhs-Nord kann man beides im Juni in Ismaning bei drei besonderen Kursen erlernen.

Am Sonntag, dem 10. Juni, lädt Katharina Mayer mit Livemusik vormittags zu einem Kurs für die Grundschritte von Rund- und Figurentänzen ein. Am Nachmittag stehen bei einer zweiten Veranstaltung „Zwiefache“ und „besondere bairische Tänze“ auf dem Programm. Bei den Zwiefachen wechseln Walzer- und Dreherrythmen ab. Vorkenntnisse sind bei keinem der Kurse nötig. Liebhabern des Münchner Kocherlballs ist Katharina Mayer als dessen Tanzmeisterin bestens bekannt. Klang, Rhythmus und Bewegung bekam die lebenslustige Künstlerin quasi schon in die Wiege gelegt: Ihr Vater W.A. Mayer, trug als Volksmusikforscher und –pfleger am Institut für Volkskunde an der Akademie der Wissenschaften aus Dörfern in ganz Bayern Musik, Lieder und Tänze zusammen. „Schon als Zweijährige tanzte ich auf den Füßen meines Vaters und an den Händen meiner Mutter“, erinnert sich die Dozentin.

Nicht weniger prominent ist Traudi Siferlinger. Sie gestaltet am 20. Juni in die vhs-Nord in Ismaning einen Jodelkurs. Die gebürtige Chiemgauerin stand schon als Kind mit ihren Geschwistern zum Dreigesang auf der Bühne und wurde mehrfach ausgezeichnet. Seit über 20 Jahren moderiert sie beim Bayerischen Hörfunk Volksmusiksendungen. Zuschauer des BR-Fernsehens kennen sie aus Sendungen wie „Musikanten ohne Stadl“, „Bei uns dahoam“ oder „Wir in Bayern“. „Jodeln ist in und Jodeln kann jeder!“, weiß Traudi Siferlinger aus langjähriger Erfahrung als Lehrerin des „Holla-rei-dulliö“.

 

Bayerisch tanzen, Kurs-Nr. M2677, Osterfeldhalle, Oskar-Messter-Straße 2, Ismaning. Sonntag, 10.6., 10 Uhr bis 12 Uhr 30. Gebühr 25,00 Euro.

Zwiefache und besondere bairische Tänze mit Livemusik, Kurs-Nr. M2677A, gleicher Ort, Sonntag, 10.6., 13 Uhr 30 bis 15 Uhr 30. Gebühr 22,00 Euro.

Holla-rei-dulliö, Kurs-Nr. M2564, vhs im Kultur- und Bildungszentrum, Mühlenstraße 15, Ismaning. Mittwoch, 20.6., 19 Uhr 30 bis 21 Uhr 30. Gebühr 15,00 Euro.


Anmeldung unter vhs-nord.de, telefonisch unter 089/550 517 0 oder in den Geschäftsstellen der vhs-Nord.

 Boarisch Tanzen ist pure Lebenslust: Das sieht man an der Tanzmeisterin des Kocherlballs, Katharina Mayer. In der vhs-Nord kann man es von ihr lernen. Foto: Mayer

Boarisch Tanzen ist pure Lebenslust: Das sieht man an der Tanzmeisterin des Kocherlballs, Katharina Mayer. In der vhs-Nord kann man es von ihr lernen. Foto: Mayer

 Getragen oder kraftvoll: Die Spannweite beim Jodeln ist groß. Wie man das hinkriegt, vermittelt Traudi Siferlinger. Foto: Siferlinger

Getragen oder kraftvoll: Die Spannweite beim Jodeln ist groß. Wie man das hinkriegt, vermittelt Traudi Siferlinger. Foto: Siferlinger