Persönliche Angaben, die Sie uns beim Ausfüllen von Kontaktformularen oder per E-Mail mitteilen, behandeln wir selbstverständlich vertraulich. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden, um Ihre Anfrage zu bearbeiten. Eine Weitergabe der Daten an Dritte schließen wir grundsätzlich aus. Nach der Beantwortung Ihrer Anfrage werden Ihre Daten bei uns unwiederbringlich gelöscht, sobald die Daten nicht mehr benötigt werden.

 

           

123 Street Avenue, City Town, 99999

(123) 555-6789

email@address.com

 

You can set your address, phone number, email and site description in the settings tab.
Link to read me page with more information.

LANDKREIS und MÜNCHENER NORDEN

Landkreis startet Bewerbungsverfahren für den Betrieb von Familienstützpunkten

Maria Sabbas-Scouras

Interessierte Träger und Einrichtungen können sich ab sofort bewerben / Eröffnung von sechs Stützpunkten bis Ende 2017 geplant

Anfang 2016 hat die Koordinierungsstelle „Familienbildung und Familienstützpunkte“ in einer umfassenden Bestands- und Bedarfsanalyse vorhandene Angebote und Einrichtungen für Familien im Landkreis erfasst und Wünsche und Bedarfe für ein familienfreundliches Leben im Landkreis ermittelt. In den vergangenen Monaten haben die Verantwortlichen daraus ein Konzept zur Weiterentwicklung der Familienbildung im Landkreis erarbeitet. Jetzt laufen die Ausschreibungen für zunächst sechs Stützpunkte. Diese sollen bis Ende kommenden Jahres eröffnen.
Im Juni wurden die detaillierten Unterlagen zum Bewerbungsverfahren an potenzielle Betreiber verschickt. Einen Monat lang, bis 31. Juli 2016, haben interessierte Träger und Einrichtungen jetzt Zeit, ihre Bewerbung für Aufbau und Betrieb eines Familienstützpunktes im Landkreis einzureichen. Bewerben können sich alle Einrichtungen der Eltern- und Familienbildung nach §16 SGB VIII, die sich in Trägerschaft der öffentlichen oder der freien Jugendhilfe befinden. Dies können insbesondere Familienbildungsstätten oder Mütter- und Familienzentren sein. Familienstützpunkte können aber auch an anderen Orten der Familienbildung, wie Erziehungsberatungsstellen, Kindertageseinrichtungen oder Mehrgenerationenhäusern, angegliedert werden. In begründeten Einzelfällen kann auch eine Gemeinde oder ein Gemeindeverbund Familienstützpunkt werden.
Interessierte Einrichtungen können sich unter Vorlage u. a. einer Kurzdarstellung der trägereigenen Konzeption, der Darstellung der räumlichen Gegebenheiten und der bereits existierenden familienbildenden Angebote sowie einem Kurzkonzept für einen innovativen Familienstützpunkt bei der Koordinierungsstelle „Familienbildung und Familienstützpunkte“ des Landratsamtes München bewerben.


Eine detaillierte Leistungsbeschreibung, weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie die Bewerbungsunterlagen erhalten Interessierte bei der Koordinatorin kommunaler Familienbildung und Familienstützpunkte, Alexandra Müller, unter der Telefonnummer 089/6221-1169 oder per E-Mail unter alexandra.mueller@lra-m.bayern.de.

 

Bewerbungen sind bis 31.07.2016 schriftlich per Bewerbungsformular oder per E-Mail an die Koordinierungsstelle zur strukturellen Weiterentwicklung kommunaler Familienbildung und Familienstützpunkte zu senden an:
Landratsamt München
Sachgebiet 2.1 – Kreisjugendamt -
Frau Alexandra Müller
Mariahilfplatz 17
81541 München